«Jung, wild & sexy» Teil 3: Wie geht's mit Cyril und Co. weiter?

«Baggern, saufen und Party machen» zum Dritten: Ab 2012 geht die Teenie-Doku «Jung, wild & sexy» weiter - dieses Mal sollen die Jugendlichen in die Ferien begleitet werden. Wie sieht es mit bekannten Gesichtern aus? SI online hat bei den Baslern und den Aargauern nachgefragt.

«Ich weiss nid, ob ich morn no läb. Villicht stärbi morn, drum willi hüt guet usseh», oder «Ran an die Möpse»: Mit diesen Sprüchen gaben Francisco, 21, aus Basel und Cyril, 19, aus dem Aargau den Startschuss für eine neue Ära in der TV-Landschaft Schweiz. Der Privatsender 3+ lancierte die Dokusoap «Jung, wild & sexy», in der Jugendliche aus verschiedenen Städten in den Ausgang begleitet wurden. Es folgte eine zweite Staffel. Und jetzt eine dritte, wie der Sender am Donnerstag mitteilte. Ab Anfang 2012 geht 3+ aber noch ein Stückchen weiter - die Teenager dürfen in die ersten Ferien ohne Eltern. Ob Ibiza, Mallorca oder Lloret de Mar, das Motto «Baggern, saufen und Party machen» werden die Teilnehmer auch dieses Mal wieder einlösen.

Fans der Kult-Doku fragen sich jetzt: Was passiert mit den bekannten Protagonisten aus den vergangenen Staffeln? Es könne gut sein, dass der eine oder andere aus den alten Folgen wieder dabei sein werde, sagt Senderchef Dominik Kaiser auf 20min.ch. Und tatsächlich, erste Gespräche wurden bereits geführt. Publikumsliebling Cyril wurde angerufen, wie er gegenüber SI online erzählt. Ob er mit der Kamera in die Ferien fahren werde, weiss der Aargauer aber noch nicht. «Es müssten auf jeden Fall noch andere Aargauer mitmachen, zum Beispiel mein Kollege Tobi.» Und das Fliegen macht Cyril auch noch etwas Sorgen - «ich bin noch nie geflogen». Aber mit dem Car nach Lloret de Mar? «Klar.» Gerade von privaten Ferien in Lloret ist übrigens Susi, 20, zurück. Für die Luzernerin, die mit ihrem Liebes-Chaos um Kasi in der ersten Staffel für Unterhaltung sorgte, ist die «JWS»-Phase  definitiv vorbei. «Am Anfang war es cool, dass mich die Leute überall erkannten. Jetzt haben sie mich sogar in den Ferien überall angesprochen, das wird mir zu viel», sagt sie.

Ebenfalls nach Spanien ziehen würde es Francisco. «Ich war letzte Woche mit Gabriel auf Ibiza, das war partymässig super», erzählt er. Ob er beim Format nochmal mitmachen will, weiss er indes auch noch nicht. «Einerseits war ich von Anfang an dabei, andererseits kommt es schon auch darauf an, wer sonst noch dabei ist.» Dass die alten Hasen überhaupt noch gefragt sind, überrascht den Basler sogar. Man habe ihn für eine Spring-Break-Ausgabe angefragt. Da diese aber abgesagt worden sei, habe er nicht mit weiteren Sendungen gerechnet.

Ab sofort können sich Interessierte bei 3+ bewerben (Mindestalter 16 Jahre).

Auch interessant