«Bauer, ledig, sucht...» Trotz Mamas Rat: Stefanie schickt Hofherr weg

Kaum hatte die Hofwoche begonnen, musste Christian auch schon wieder seine Koffer packen. «Bauer, ledig, sucht...»-Landwirtin Stefanie hatte sich überraschend umentschieden. SI online sagt sie, was sie an ihm gestört hat. Und ob ein neuer Verehrer auf ihren Hof ziehen wird.

Eigentlich war Christian, 28, von Beginn weg bloss ein Kompromiss: Mit ihm hatte sich Stefanie, 28, definitiv keinen «Schwinger-Typen», wie sie sich ihren Traummann vorstellt, geangelt. Doch weil der kinesiologische Muskeltest ihrer Mutter eindeutig ergab, er sei der Richtige, durfte der Servicetechniker aus dem Kanton St. Gallen trotzdem auf ihren Bauernhof ziehen. Und anfangs standen die Zeichen auch nicht schlecht: «Er sieht gut aus und riecht gut», so das erste Urteil der Zürcher Single-Bäuerin. Sie revidierte es bereits am nächsten Tag.

In der letzten Folge suchte sie dann das Gespräch: «Ich wäre froh, wenn du...» «...dich verpissen könntest?», führte er aus, noch bevor sie es aussprechen konnte. Für ihn war die Abfuhr ein Schlag ins Gesicht. «Daran ändern kann ich leider nichts», sagte er und zog enttäuscht von dannen.

«Mit Christian ging's überhaupt nicht», offenbart Stefanie SI online. «Ich fühlte mich eingeengt in seiner Gegenwart, seinen Blicken ging ich regelrecht aus dem Weg.» Ausserdem habe er keinen Draht zu ihren zwei Kindern gefunden. «Ich suche einen Familienmenschen.»

Welcher «Bauer, ledig, sucht...»-Bewerber darf denn als nächster sein Glück bei ihr versuchen? «Keiner!», verrät Stefanie. Und nicht etwa, weil sie in der Zwischenzeit ihr Liebesglück abseits der Kuppel-Sendung gefunden habe: «Ich bin immer noch Single - und das ist gut so. Ich bin nicht auf der verzweifelten Suche nach einem Mann.»

«Bauer, ledig, sucht...»: donnerstags, um 20.15 Uhr, auf 3+ (Wiederholung am Sonntag).

Alles zu «Bauer, ledig, sucht...» finden Sie im Dossier auf SI online.

Auch interessant