«DSDS» Tschüss Anna-Carina!

Unter dem Motto «Frühlingsgefühle» kämpften die acht verbleibenden Kandidaten ums Weiterkommen. Während Sarah Engels ihre Rückkehr feierte, musste sich Anna-Carina Woitschack verabschieden.
Anna-Carina Woitschack stand in der achten «DSDS»-Mottoshow zum letzten Mal auf der Bühne: Sie erhielt die wenigsten Zuschauerstimmen und muss die Castingshow somit verlassen.
© RTL Anna-Carina Woitschack stand in der achten «DSDS»-Mottoshow zum letzten Mal auf der Bühne: Sie erhielt die wenigsten Zuschauerstimmen und muss die Castingshow somit verlassen.

 «Frühlingsgefühle» hatte in der dritten Mottoshow von «Deutschland sucht den Superstar» wohl vor allem Sarah Engels, 18. Nachdem Nina Richel nach ihren Zusammenbrüchen die Show am Donnerstag endgültig verlassen musste, rückte Engels nach - und wurde von den Jury-Mitgliedern Dieter Bohlen, Fernanda Brandao und Patrick Nuo prompt zur stärksten Sängerin des Abends ernannt. Anders als in der ersten Mottoshow erhielt sie für ihre Darbietung von Whitney Houstons «I Wanna Dance With Somebody» genügend Zuschaueranrufe.

Für eine reichte es allerdings auch diesen Samstag nicht: Anna-Carina Woitschack, 18, hatte ihren letzten Auftritt bei «DSDS». Bis zur letzten Minute musste sie neben Ardian Bujupi um ihren Platz bangen. Als Moderator Marco Schreyl das Resultat verkündete, weinte sie bittere Tränen. Anna-Carina beherrschte während der letzten Wochen die Schlagzeilen: Nachdem sie in der ersten Show im Einspieler meinte, dass sie Sarah Engels hasse, geriet sie mit Nina aneinander. 

Auch nicht mehr auf der grossen Bühne stehen durfte übrigens Mädchenschwarm Sebastian Wurth, 16: Wegen seines Alters durfte er bei der Entscheidungsshow um 22.30 Uhr erstmals nicht mehr bei seinen Mitkonkurrenten stehen. Sebastian musste die Entscheidung von einem Platz im Publikum aus verfolgen.

Neben Sebastian und Sarah dürfen sich auf die nächste Mottoshow auch Pietro Lombardi, die Schweizerin Zazou Mall, Marco Angelini, Norman Langen und Ardian Bujupi freuen.

Alle Informationen zu «Deutschland sucht den Superstar» finden Sie im Dossier auf SI online.

Auch interessant