Nyan Cat Über 31 Millionen Klicks - für nichts!

Man nehme eine 8-Bit-Gif-Animation, lasse sie «Nyanyanyanyanyanyanya!» singen und stelle das Video auf Youtube - und schon hat die Internetgemeinde ein neues Lieblingsthema: Die Nyan Cat, die einen Regenbogen hinter sich her zieht. Seit April klickten über 31 Millionen Menschen das dreieinhalbminütige, völlige sinnfreie Video an.
Die Nyan Cat begeistert seit April Millionen von Menschen: Chris Torres stellte damals seine Animation auf eine Comic-Website. Die Youtube-Userin saraj00n kombinierte die Katze mit dem «Nyanyanyanyanyanyanya!»-Song von Nutzer Momo Momo und lud die Version auf Youtube.
Die Nyan Cat begeistert seit April Millionen von Menschen: Chris Torres stellte damals seine Animation auf eine Comic-Website. Die Youtube-Userin saraj00n kombinierte die Katze mit dem «Nyanyanyanyanyanyanya!»-Song von Nutzer Momo Momo und lud die Version auf Youtube.

Sucht man nach Erklärungen für das Phänomen Nyan Cat, sucht man vergeblich. Niemand kann erklären, weshalb das sinnfreie Video ein dermassen grosses Interesse erweckt. 31 Millionen schauten sich den dreieinhalbminütigen Youtube-Clip bereits an. Und die Fans sind sich einig: Die Nyan Cat - zu deutsch die miauende Katze - ist ihr neuer Liebling.

Mittlerweile gibt's die fliegende Mieze auf T-Shirts, als iPhone-App oder als Spiel. Dennoch scheinen ihre Anhänger noch nicht genug zu haben. «Ich könnte während Tagen Sex haben zum Nyan-Song», schreibt ein Mitglied der Facebook-Fangruppe. Für süss befindet sie ein anderer User. Was meinen Sie zur kleinen, monoton miauenden Katze?

[reference:nid=66476;]

Auch interessant