Die People-News des Tages im Überblick Andrea Jansen ist zum dritten Mal Mama geworden

Tom Jones soll Priscilla Presley daten, die Clooneys sollen bald zu viert sein und Andrea Jansens Baby ist zur Welt gekommen. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

1. Andrea Jansen im Baby-Glück 

Mit einem herzigen Schnappschuss verkündete Andrea Jansen am Donnerstag auf Instagram, dass ihr Kind auf der Welt ist. Bald drei Jahre nach der Geburt ihrer Tochter ist die Moderatorin zum dritten Mal Mutter geworden: «Und dann waren es drei. Willkomen, Lani Ivy. So glücklich, dass du entschieden hast, ein Teil unserer Familie zu werden.» Auch die Fans sind von dem kleinen Mädchen hingerissen und senden Jansen Glückwünsche. Die 36-Jährige hat bereits einen vierjährigen Buben und ein zweijähriges Mädchen. «Mit drei Kindern werde ich wahrscheinlich komplett dekompensieren», prognostizierte sie im September auf ihrem Mama-Blog.

Andrea Jansen auf Instagram Twitter und Blog über Ehmann und Baby
© Instagram/anyworkingmom

Andrea Jansens Kinder, bzw. deren Hände, auf einem Bild.

2. Doppelte Freude für Amal und George

Schon seit Wochen wird spekuliert, ob Amal Clooney, 39, Ehefrau von George Clooney, 55, nun tatsächlich ein oder sogar zwei Kinder erwartet. Jetzt bestätigt ein Freund des Paares gegenüber der Nachrichtenagentur «AFP», dass das Paar in freudiger Erwartung ist. Er bestätigt sogar das Zwillings-Gerücht! Ob es Jungen, Mädchen oder beides gebe, wollte die der Freund nicht verraten. Die Menschenrechtsanwältin und der Schauspieler haben sich dazu noch nicht geäussert. Die beiden sind seit Februar 2013 ein Paar und seit zwei Jahren verheiratet.

Amal Clooney nach Hochzeit mit George Clooney vielleicht Schwanger
© Getty Images

Wegen diesem Bild mit George, dass Amal mit einem Bäuchlein zeigt, wurden erstmals Baby-Gerüchte laut.

2. Stress und Ronja Furrers Liebesrezept

«Mindestens alle drei Wochen.» So oft sehen sich Stress, 39, und seine Freundin, das Model Ronja Furrer, 25. Trotz ihrer Fernbeziehung scheint das Feuer bei den beiden zu lodern: «Ich finde Ronja wahnsinnig heiss», sagt der Rapper im Interview mit «20 Minuten». Zwischen ihnen funktioniere es, weil sie «viel Verständnis für den Job des anderen» haben. So steht auch Ronjas Karriere noch vor dem Kinderwunsch: «Für mich würde es vom Zeitpunkt her stimmen. Aber ich finde es wichtig, dass Ronja vorher gewisse Ziele erreicht hat im Job.» Er wolle nicht «heiraten oder Kinder mit jemandem, der frustriert ist». Hochzeit sei zwar jetzt gerade noch kein Thema, aber der Lausanner hält sich alle Möglichkeiten offen: «Ich habs schon zweimal getan, wieso nicht ein drittes Mal?»

Ronja Furrer und Stress in New York
© via Instagram.com

Auf dem Bild turteln Ronja Furrer und Stress in New York.

3. Jamie Olivers Frau spricht über Fehlgeburt

Vor wenigen Monaten wuchs die siebenköpfige Familie von Jamie Oliver, 41, um ein weiteres Mitglied an. Nach der Geburt von River spricht Jools Oliver, die Ehefrau des TV-Kochs, jetzt zum ersten Mal mit der «Daily Mail» darüber, dass sie einmal ein Kind verloren hat. «Ich hatte im dritten Monat eine Fehlgeburt, das besorgt dich wahnsinnig, wenn du dann wieder schwanger bist.» Darum habe sie die Anfangsmonate der Schwangerschaft kaum geniessen können. Zu welchem Zeitpunkt die 42-Jährige das tragische Ereignis durchleiden musste, ist nicht bekannt. Mit 17 Jahren wurde bei Jools Oliver das polyzystische Ovar-Syndrom, diagnostiziert. Dieses kann zu Zyklusstörungen und Unfruchtbarkeit führen.

Jamie Oliver (Burger Rezepte) Foto Baby Name Sohn auf Instagram
© via Instagram.com

Jools schläft mit Söhnchen River auf der Brust.

4. Neue Hintergründe zu Falcos Tod

Bei einem Autounfall im Jahr 1998 kam der Sänger Johann Hölzel alias Falco ums Leben. Auch heute noch kursieren Gerüchte, der Musiker habe sich das Leben genommen. In der Kabel-1-Sendung «Falco - die ultimative Doku» spricht seinbester Freund und damaliger Manager Hans Reinisch zum ersten Mal über den Tod des österreichischen Superstars: «Er war hoffnungslos verliebt», zitiert die «Bild»-Zeitung vorab aus der Doku. Falco lebte seit 1996 in der Dominikanischen Republik, wo er sechs Wochen vor dem tödlichen Unfall eine Frau aus dem Nachbarsdorf kennenlernte - Selina. Der Vater seiner Angebeteten war wegen Hölzels Drogen-Vergangenheit gegen die Verbindung und Selina trennte sich von ihm. Falco, der zuvor zwei Jahre clean war, wurde rückfällig: «Über drei Tage hat er exzessiv getrunken und Drogen genommen.» Nach dem tödlichen Zusammenstoss mit einem Reisebus stellte man fest, dass der Sänger einen Alkoholgehalt von 1,5 Promille  und Spuren von Kokain und Marihuana im Blut hatte.

musiker legenden tot falco 007.jpg
© RDB/Viennareport/Leopold Nekula

Mit dem Song «Rock me Amadeus» wurde Falco weltberühmte.

5. Ist Tom Jones verliebt in Priscilla Presley?

Tom Jones, 76, hat ein Auge auf eine der berühmtesten Witwen der Welt geworfen. Wie «The Sun» weiss, soll der Brite jetzt Priscilla Presley, 71, die Ex-Frau von Musik-Legende Elvis Presley, †42, umgarnen. So wurden die beiden schon öfter beim gemeinsamen Dinner gesichtet. Laut der anonymen Quelle, sollen die beiden alles ganz langsam angehen. «Es ist noch ganz frisch, doch sie verstehen sich wirklich wunderbar.» Priscilla sei ihm nach dem Tod seiner grossen Liebe, Melinda Woodward, †75,  mit der der Musiker 59 Jahre lang verheiratet war, zur Seite gestanden. Tom Jones verriet dem Boulevard-Blatt über Presley: «Sie ist eine zauberhafte Lady. Wir genießen unsere gemeinsamen Abende.»

Tom Jones (Sexbomb) nach Tod von Ehefrau Melinda Trenchard mit Priscilla Presley
© Dukas

Tom Jones besuchte mit Priscilla Presley ein Restaurant in Hollywood.

6. Märtha Louise ganz zart besaitet

«Sensitiv geboren», heisst das Buch, welches Prinzessin Märtha Louise, 45, mit Freundin Elisabeth Nordeng, 48, geschrieben hat. Denn Märtha Louise gehört zu den Menschen, die als hypersensitiv einzuordnen sind. Hochsensible Menschen erleben laut Hirnforschern alle Reize intensiver, auch die zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie können aber auch selbst schwierige Mitmenschen sein. «Ich bin eine Belastung für meine Familie», sagt die Prinzessin über sich selbst, wie die «Bunte» schreibt. So heisst auch ein Kapitel ihres neuen Buchs selbstironisch «Prinzessin auf der Erbse». 

Märtha Louise nach Scheidung von Ehemann Ari Ben über Hochsensibilität
© Getty Images

Prinzessin Märtha Louise an der Hochzeit von Prinzessin Madeleine von Schweden.

Auch interessant