Die People-News des Tages im Überblick Annina Campell ist schwanger

Ariana Grande erntet einen Shitstorm, Mimiks rappt mit Knackeboul für Flüchtlinge und Annina Campell ist in freudiger Erwartung. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

1. Baby Nummer 2 ist unterwegs

Die «SRF bi de Lüt»-Moderatorin Annina Campell erwartet ihr zweites Kind, wie die 32-Jährige gegenüber «Glanz und Gloria» bestätigt. Das Baby soll im Juni zur Welt kommen. Ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, ist nicht bekannt. Im Februar 2015 wurde sie Mutter der kleinen Anna Nina Catarina. Nur zwei Wochen nach der Hochzeit mit Marc Müller, 35, verkündete sie damals die Schwangerschaft.

Annina Campell Cover SI Gruen
© SI Gruen (Foto: Sara Merz, Styling: Kathrin Eckhardt, Hair&Make-up: Julia Ritter)

Annina Campell wird bald zum zweiten Mal Mutter.

2. Ariana Grande erntet Shitstorm

Mit ihrem jüngsten Instagram-Post erntet Ariana Grande Häme von ihren Fans. Zu einem Bild von sich schrieb die 23-Jährige: «Wenn du süss bist, aber zugleich auch der am härtesten arbeitende 23-jährige Mensch auf Erden.» Ihre Anhänger sehen das aber anders: «Ariana Grande arbeitet also härter als die 23-Jährigen, die damit kämpfen, 60 Cent am Tag zu verdienen, um ihre Familien zu ernähren», schreibt etwa eine Twitter-Userin. Grande hat sich derweil noch nicht zu Wort gemeldet, sondern postet weiter auf Instagram-Fotos von ihrem «Büezer»-Alltag.

Ariana Grande ohne Freund nicht in Zürich vor Tour
© Instagram/arianagrande

3. Mimiks rappt in griechischem Flüchtlingscamp

Der Rapper Mimiks verbrachte drei Tage in einem Flüchtlingscamp in Griechenland, wo rund 300 Menschen Unterschlupf gefunden haben. Der Luzerner wollte den Menschen im Camp mit einem Konzert mit Kollege Knackeboul etwas Unterhaltung und Auflockerung in den Alltag bringen. Mimiks Freundin, das Fitnessmodell Anja Zeidler, unterstützt ihren Liebsten und kommentiert auf Instagram: «Stolz auf dich und Knackeboul! Heldentaten!»

Mimiks Rapper kein Konzert Bilder auf Instagram und Facebook
© Instagram/mimiksofficial

Mimiks (l.) und ein junger Tänzer (r.), der auch bei der Show mitmachte.

4. Céline Dion wird ihre Villa nicht los

Seit rund drei Jahren will Céline Dion ihr Luxus-Anwesen auf Jupiter Island in Florida loswerden. Doch für die Immobilie findet sich einfach kein Käufer. Umgerechnet rund 72 Millionen Franken soll das Anwesen mit 17 Schlafzimmern, 24 Bädern, drei Swimming-Pools, vier Pavillons und einem Wasserpark kosten. Wie das US-Klatschportal «Gossip Extra» jetzt aber wissen will, soll die Sängerin nach mehreren Reduzierungen den Preis für das Mega-Haus auf umgerechnet schlappe 38,5 Millionen Franken gesenkt haben.

Céline Dion Songs Encore un Soir vor Las Vegas auf Jupiter Island
© Getty Images

Dions Anwesen auf Jupiter Island ist auf dem Bild noch im Umbau.

5. Angelina Jolie: Die leibliche Mutter will Zahara sehen

Angelina Jolie adoptierte im Jahr 2005 das sechs Monate alte äthiopische Mädchen Zahara. In den Papieren stand zwar, dass deren Mutter wegen AIDS verstorben war, dies stellte sich aber als falsch heraus. Denn die leibliche Mutter des mittlerweile 12-jährigen Mädchens meldet sich jetzt und wünscht sich nichts mehr als Kontakt zu ihrer Tochter: «Ich will einfach, dass sie weiss, dass ich lebe und dass ich gerne mit ihr sprechen würde»,  berichtet die «Daily Mail». Jolie hat noch nicht auf die Wünsche von Zaharas leiblicher Mutter reagiert.

Angelina Jolie mit Kinder und Zahara ohne Brad Pitt
© Getty Images

Angelina Jolie mit der kleinen Zahara (l.)

6. Gibt es ein Liebescomeback bei Kim und «Honey»?

Im Dschungel macht Alexander «Honey» Keen Gina-Lisa schöne Augen. Vor dem Reality-Format wurde «Honey» als Freund von «GNTM»-Gewinnerin Kim Hnizdo bekannt, die beiden trennten sich aber während «GNTM». Im Dschungel entlockte Markus Majowski dem Beau dann diese Aussage über seine Ex: «Wenn man einmal mit jemandem zusammen war und geliebt hat, verschwindet so eine Person nie ganz.» Jetzt äussert sich seine Verflossene und bietet ihm ein Gespräch unter vier Augen an: «Ich bin kein Unmensch. Er darf gerne noch einmal ein Gespräch mit mir führen - ohne Presse.» Ein Liebescomeback schliesst die 20-Jährige aber aus.

Alexander Keen ohne Sohn vor Dschungelcamp auf Instagram und Facebook
© RTL/ Instagram

Honey und Kim bleiben wohl Geschichte.

Auch interessant