1. Home
  2. People
  3. Und übrigens...

Beatrice Egli im Interview über 2. Album Freund Reto und Fans
Beatrice Egli & Co.
Und übrigens...
8

...reist Beatrice Egli demnächst in die Spielhölle Las Vegas, ist Hitchcock-Schauspielerin Joan Fontaine 96-jährig verstorben und räumte Katy Perry bei den NRJ-Awards in Cannes ab. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

Beatrice Egli im Interview über 2. Album Freund Reto und Fans
Was für ein Wahnsinnsjahr für Beatrice Egli, 25! Aber Zeit zum Durchatmen? Das hatte sie nicht. Bis jetzt: Nach dem Weihnachtsfest zu Hause gönnt sich die Schlagerprinzessin endlich ein paar Freitage. «Ob in den Schnee oder ans Meer, weiss ich noch nicht», sagte sie kürzlich noch im Interview mit SI online. Jetzt hat sie gebucht - und zwar weder Urlaub am Strand noch in den Bergen. Es geht nach Las Vegas! «Mit meiner besten Kollegin, die mich in diesem Jahr sehr unterstützt hat, gehe ich zum Konzert von Céline Dion», verrät sie «20 Minuten». Die Auszeit hat sich Beatrice ja auch redlich verdient, schliesslich gehört sie zweifelsohne zu den Aufsteigern 2013: Im Frühjahr gewann sie «Deutschland sucht den Superstar», es folgten zwei Erfolgsalben, und inzwischen geht die Pfäffikerin gar als bisher erfolgreichste Schweizer Künstlerin in die Annalen ein. Wir wünschen schöne Ferien! Thomas Buchwalder
Joan Fontaine tot
Traurige News zum Wochenbeginn: Schauspielerin Joan Fontaine ist im Alter von 96 Jahren in ihrem Haus in Kalifornien verstorben. Alfred Hitchcock machte sie im zarten Alter von 20 in «Rebecca» zum Star, für den Streifen «Verdacht» gabs 1942 sogar den Oscar. «Ich hatte ein Wahnsinnsleben», schwärmte Fontaine einst. Und damit meinte sie nicht nur ihre Filmkarriere. «Ich habe an einem internationalen Ballonrennen teilgenommen, ich bin mein eigenes Flugzeug geflogen, war bei einer Meutenjagd dabei - es gab viel Aufregendes.» Eine weitere Todesnachricht... Getty Images
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
...gabs am Montag von Fontaines Berufs-Kollegen Peter O'Toole. Gleich acht Mal wurde der Ire für einen Oscar nominiert - und genauso der «ewige Verlierer» ging er leer aus. Aber erst im vergangenen Jahr hatte er die Schauspielerei aufgegeben und sich hauptsächlich noch für Cricket und Rugby interessiert. Jetzt ist er, der als «Lawrence von Arabien» Weltruhm erlangte, im Alter von 81 Jahren für immer eingeschlafen. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Nelson Mandela, † 95, ist am Sonntagmittag - zehn Tage nach seinem Tod - in seinem Heimatdorf Qunu im Familiengrab beigesetzt worden. Die Anteilnahme war riesig: Angehörige und 400 Ehrengäste erwiesen dem Freiheitskämpfer beim Staatsbegräbnis die letzte Ehre. Sein Sarg, bedeckt mit der südafrikanischen Flagge, wurde begleitet von Blasmusik zum Festzelt und zur Grabstätte gebracht. Zuvor hatten bereits rund 4500 Trauergäste aus aller Welt bei einer bewegenden Trauerfeier in einem eigens errichteten Festzelt Abschied von ihm Abschied genommen. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Markus Lanz, 44, kann aufatmen. Zumindest ein bisschen. Von einem Quotenhoch kann zwar noch keine Rede sein, aber immerhin ist die Talfahrt seiner Sendung «Wetten, dass..?» vorerst gestoppt: Mit 6.88 Millionen verfolgten mehr Zuschauer die Samstagabend-Kiste als noch beim letzten Mal (6.55 Millionen). Am Moderator wirds aber kaum gelegen haben, Lanz erntete einmal mehr harsche Kritik. Viel mehr dürfte der Auftritt von Boris Becker, 46, und seiner Gattin Lilly, 37, für die passable Quote gesorgt haben. Der einstige Tennis-Star hatte nämlich im Vorfeld via Twitter angekündigt, grosse Neuigkeiten vermelden zu wollen. Tat er dann aber doch nicht. Da bot unser schönster TV-Export schon einiges mehr: Michelle Hunziker, 36, entzückte in einem tief ausgeschnittenen Abendkleid von Roberto Cavalli. schweizer-illustrierte.ch
Miley Cyrus Twitter-Bild Weihnachten
Miley Cyrus, 21, mit rausgestreckter Zunge und oben ohne - wer will das noch sehen? Wir jedenfalls nicht! Auf die Weihnachtskarte, die die Sängerin am Wochenende auf ihrem Twitter-Account gepostet hat, hätten wir getrost verzichten können. Und offenbar gehts zahlreichen anderen genau so: Das «Mad»-Magazin kürte die Skandalnudel gerade zur dümmsten Person des Jahres. Gratulation! Und bitte bleib NICHT so, wie du bist! via Twitter.com
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Es ist ein gelungener Jahresabschluss für US-Popsängerin Katy Perry! Die 29-Jährige gehörte am Samstag bei den NRJ-Music-Awards in Cannes - neben der Boyband One Direction - zu den grossen Abräumern des Abends. Wohl niemand hätte daran geglaubt, dass sie sich gegen starke Mitkonkurrentinnen wie Miley Cyrus, Pink oder Rihanna in der Kategorie «Künstlerin des Jahres» durchsetzen würde. Für «Roar» wurde Perry ausserdem mit dem Preis für den besten «Song des Jahres» ausgezeichnet. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Nach 13 beschwerlichen Tagen sind Harry, 29, und seine Mitstreiter am Freitag am Südpol angekommen. Endlich! Denn lange stand die Charity-Expedition auf der Kippe - erst wegen einer gebrochenen Zehe des Prinzen, dann wegen des miesen Wetters. Ein derartige Grenzerfahrung schweisst bekanntlich zusammen: Nicht nur Harry schwärmt nun vom Abenteuer seines Lebens. Auch sein Team rührt im Nachhinein zünftig die Werbetrommel für den britischen Blaublüter. Der einstige Party-Prinz habe keinen Sonderstatus genossen, sondern eine bedeutende Rolle innerhalb der Mannschaft gespielt, heisst es. «Er war ein starkes Mitglied des englischen Teams und hat sich bestens angepasst», sagt Ed Parker, der Leiter der Expedition, gemäss Telegraph.co.uk. Harrys Liebste Cressida, 24, dürfte mächtig stolz auf ihn sein! Und sich demnächst endlich mit ihm verloben? Die Briten wären ja so amused darüber... schweizer-illustrierte.ch