Die People-News vom Wochenende im Überblick «Let's Dance»-Baby! Isabel Edvardsson ist schwanger

Roger Federer schläft gerne aus, Freida Pinto hat schon eine Midlife-Crisis hinter sich und Tänzerin Isabel Edvardsson ist schwanger. Herzlich willkommen zu den People-News vom Wochenende. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

1. Schwangerschaftsturnen statt Tanzeinlagen für Isabel Edvardsson

Am Freitag überraschte Isabel Edvardsson alle. «Ich hätte nie gedacht, dass die zehnte Staffel für mich so enden wird. Ich habe den besten Mann der Welt. Mein Mann und ich werden bald nicht mehr alleine sein», sagte die «Let's Dance»-Tänzerin in die Kameras. Die 34-Jährige ist schwanger und wird per sofort nicht mehr in der Show mittanzen. An ihrer Stelle tanzt ab nächster Woche Profi-Kollegin Sarah Latton.

Deutscher Fernsehpreis 2011 Isabel Edvardsson
© Getty Images

2. Schweden-Royals zum Stockholm-Attentat

Am Freitag raste ein LKW im Zentrum Stockholms in eine Menschenmenge. Die traurige Bilanz des vermuteten Terror-Anschlags: mindestens vier Tote und 15 Verletzte. König Carl Gustaf, 70, wendete sich via Instagram an sein Volk und bekundete seine Anteilnahme:

Und auch Prinzessin Madeleine von Schweden, 34, drückte ihre Gefühle auf Social Media aus:

3. Freida Pinto hatte eine Midlife-Crisis - mit 28!

Sie ist schön und erfolgreich und trotzdem hat Schauspielerin Freida Pinto, 32, schwere Zeiten hinter sich. In der «DailyMail» spricht die Schauspielerin über ihre Existenzkrise. «Für mich begann diese mit 28 Jahren. Ich begann mich zu fragen, was ich wirklich will im Leben.» Sie hätte alles gehabt und trotzdem lernen müssen, sich selbst zu lieben. Heute sei sie «Single, beschäftigt und glücklich».

Freida Pinto
© GETTY IMAGES

4. Beide Schweizer weiter bei «DSDS»

Noah Schärer, 16, und Chanelle Wyrsch, 20, haben die erste Live-Show bei «Deutschland sucht den Superstar» überstanden. Die beiden Schweizer Kandidaten setzten sich gegen ihre Konkurrenz durch. Weniger Glück hatten Matthias Bonrath, Angelika Ewa Turo und Mihaela Cataj: Die drei erhielten zu wenig Anrufe vom Publikum. 

Noah Schärer nach die grössten Schweizer Talente bei DSDS mit Kanidatin Chanelle Wyrsch Schlager aus der Schweiz
© via Instagram

Noah Schärer (l.) und Chanelle Wyrsch (r.).

5. Mujinga Kambundji und Roger Federer plaudern übers Schlafen

Im Doppel-Interview mit dem «Blick» fragen sich Roger Federer, 35, und Mujinga Kambundji, 24, gegenseitig aus. Ihre Herkunft ist Thema, der Ehrgeiz im Sport und eine Frage brennt der Leichtathletin besonders auf der Zunge. Sie will wissen, wie viel der Tennis-Star schläft: «Ich werde oft ausgelacht, weil ich mindestens neun Stunden Schlaf brauche. Meine Mutter hat gelesen, dass du auch viel schläfst. Stimmt das?»

Mujinga Kambundji freund staffel snapchat
© Marco Zanoni

Federers Antwort: « Ja, das ist richtig, genug schlafen ist wichtig. Jetzt mit den kleinen Kindern kann ich zwischendurch auch mal mit fünf, sechs Stunden leben. Aber im Durchschnitt möchte ich schon gerne auf acht Stunden kommen, vor allem an Turnieren. Wenn ich müde bin, schlafe ich gerne auch mal zehn Stunden am Stück.»

Roger Federer mit Kindern in Miami 2017
© Dukas
Auch interessant