1. Home
  2. People
  3. Sexy Knasti Meeks ist vergeben & Martina Hingis wieder solo

Jeremy Meeks Sohn sexy Verbrecher
Und übrigens...
Sexy Knasti Meeks ist vergeben & Martina Hingis wieder solo
6

...ist Knastbruder Jeremy Meeks zum Leidwesen seiner weiblichen Fans bereits unter der Haube, hat sich die Tennisspielerin Sabine Lisicki von ihrem Coach Martina Hingis getrennt und Allegra Versace ist nur noch Haut und Knochen. Willkommen zu den People-News des Wochenendes - wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland aufgefallen sind.

Jeremy Meeks Sohn sexy Verbrecher
Liebe Frauen, nun müsst ihr ganz stark sein. Denn: Jeremy Meeks, 30, ist weg vom Markt! Der sexy Knasti ist sogar verheiratet, hat einen dreijährigen Sohn. Das wissen wir, seit die Mutter des verurteilen Verbrechers diesen Schnappschuss auf einer Fundraising-Plattform hochgeladen hat. Dort will sie Spenden für seine 25'000-Dollar-Kaution sammeln. «Er wird nur wegen seinen Tattoos in eine Schublade gesteckt», schreibt Katherine Angier und ist überzeugt, dass ihr Jeremy unschuldig ist. «Er war nur auf dem Weg zur Arbeit. Er ist mein Sohn und er ist so süss. Bitte helft ihm.» Doch auch wenn die Damenwelt wegen seines Äusseren verrückt spielt: Bislang sind noch nicht einmal 4000 Dollar zusammengekommen...  via Facebook.com
Martina Hingis und Sabine Lisicki WTA-Turnier Miami
Das war ein kurzes Intermezzo zwischen Martina Hingis (l.) und Sabine Lisicki. Wie die 24-jährige Freundin von Oliver Pocher auf ihrer Facebook-Seite verkündet, hat sie nach nur einem halben Jahr die Zusammenarbeit mit der 33-jährigen Schweizerin beendet. Die Trennung von ihrer Trainerin sei «einvernehmlich» zustande gekommen. «Nachdem wir den Doppeltitel in Miami gewonnen hatten, wollte sie wieder Doppel spielen», schrieb Lisicki. Und: «Ich wünsche ihr viel Glück, und vielleicht spielen wir hier und da ein Doppel zusammen.» Keystone
Isabelle Flachsmann und Lukas Bürki schwanger an Solothurner Filmtage
Er heisst Fridolin und ist das ganze Glück von Musical-Darstellerin Isabelle Flachsmann und ihrem Ehemann Lukas Bürki, 34. Am 28. Mai sind die beiden erstmals Eltern geworden. «Wir sind noch immer überwältigt und unendlich dankbar, dass die Geburt so gut verlief», erzählt die Bernerin dem «SonntagsBlick». Der Kleine schlafe inzwischen etwas besser durch. Wenn die 41-Jährige aber sichergehen möchte, singt sie ihm einfach den Song «Memories» vom Musical Cats vor. «Dann», so sagt sie, «ist ein rasches Einschlafen garantiert.» André Häfliger
Melanie Winiger Blanda Eggenschwiler Volvo Art Session 2014
Da freut sich Melanie Winiger sicherlich mit ihrer Freundin Blanda Eggenschwiler (r.). Denn die ist neuerdings bei der renommierten US-Agentur Next unter Vertrag. Die kümmert sich gemäss Blick.ch auch um die Karrieren von Künstlerinnen wie Lana Del Rey, 27, oder Milla Jovovich, 38. «Es tönt schon fast ein bisschen wie ein Märchen», freut sich die 29-jährige Freundin von Sänger Joe Jonas, 24. Somit wird die Schweizerin ihrer Wahlheimat USA wohl vorerst treu bleiben. Auch wenn sie hie und da ihre Eltern sowie das Kult-Getränk Rivella vermisst. Chrigi Breitschmid
Kelly Clarkson zeigt Tochter River Rose
Sie ist gerade mal eine Woche alt und schon dürfen die Fans von Kelly Clarkson, 32, einen Blick auf deren Tochter werfen. «Hier ist unser süsses kleines Mädchen River Rose. 2.9 Kilogramm, 45 Zentimeter, und sie ist das grossartigste Geschenk auf Erden», schreibt die Sängerin zu dem Twitter-Bild. Etwas, das die schwangere Mila Kunis, 30, schon jetzt unmöglich findet, wie sie jüngst im Interview erzählte: «Ich bin nicht auf Twitter und werde bestimmt keine Fotos von meinem Baby posten.» via Twitter.com
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Schweden hat nach der Taufe von Baby Leonore wohl noch nicht genug gefeiert, was? Die Einwohner des Landes warten nämlich sehnlichst auf die Verlobung von Carl Philip, 35, und seiner Sofia, 29. «Es wäre vorstellbar, dass sich Carl Philip und Sofia ja vielleicht rund um Kronprinzessin Victorias Geburtstag verloben», spekuliert der 72-jährige Adelsexperte Sten Hedman in der schwedischen Zeitung «Expressen». Denn der «Victoria Tag» am 14. Juli sei geradezu perfekt, um solch eine grosse Ankündigung zu machen... schweizer-illustrierte.ch