Die People-News des Tages im Überblick Katharina Paholo wird in Kamerun beerdigt

Valon Behrami spricht über seine Flucht in die Schweiz, Madonna wettert gegen einen Film und die Todesursache von Katharina Paholo wird wohl nicht geklärt werden. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

1. Die Königin von Kamerun wird in Afrika beerdigt

Die Todesursache von Katharina Paholo ist nach wie vor ungeklärt. Am 20. April wurde die Königin von Kamerun nach kurzer, heftiger Krankheit überraschend aus dem Leben gerissen. «SRF»-Dok-Filmer Hanspeter Bäni, der Paholo über Jahre begleitete, glaubt nicht daran, dass die Todesursache geklärt wird. Dafür fehle schlicht das Geld. Paholo, die einen kleinen Sohn hinterlässt, wird in Afrika beigesetzt. «Es war der grosse Wunsch ihrer Mutter, dass Katharina in ihrer Wahlheimat Kamerun beerdigt wird», sagt Bäni zu «Bluewin».

Reine Katharina Kamerun (SRF) auf Facbeook
© via Facebook.com

2. Behrami spricht über seine Flucht in die Schweiz

In einem Video-Interview, das Nati-Star Valon Behrami für «Amnesty International» machte, spricht der 32-Jährige erstmals über seine Flucht in die Schweiz. Bei der Flucht seines Onkels und seines Cousins geschah das Entsetzliche: «Sie gelangten an die Grenze und wurden erwischt. Man stellte alle Frauen auf die eine, die Männer auf die andere Seite. Dann wurden alle Männer vor den Augen der Frauen erschossen.» Behramis Schicksal hatte anderes mit ihm vor: 1990 gelang der Familie die Flucht in die Schweiz. Auch an die ersten Nächte im neuen Land erinnert er sich: «Meine Schweser und ich weinten die ganze Zeit, denn wir hatten doch ein anderes Leben im Kosovo.» Heute möchte er anderen mit dem Sport helfen. «Ich will einfach immer hundert Prozent für das Land geben, das mir alles gegeben hat

Valon Behrami in Pose
Valon Behrami in Pose

3. Helvetica-Sängerin beim Bergsteigen in den Tod gestürzt

Die 20-Jährige Tanita wollte eigentlich nur einen Ferien-Schnappschuss machen. Die Sängerin der Band Helvetica war mit ihrem Ehemann Tobias auf einer Insel an der Ostsee in den Ferien. Am Kreidefelsen passierte der Unfall, wie ihr Ehemann gegenüber der «Bild» sagt: «Wir waren auf dem Hochuferweg. Meine Frau hat sich an die Felskante gestellt und fiel herunter. Ich habe keine Kraft mehr, möchte jetzt nur noch trauern.» Tanita stürzte fast 60 Meter in die Tiefe. Der Notarzt, der innert kürzester Zeit zur Stelle war, konnte nur noch den Tod der jungen Frau festsellen.

Helvetica Band Hamburg Sängerin Tod
© Facebook/HelceticaOfficial

4. Stefan Büsser macht kein Bachelor-Best-of mehr

Mit seinen Memes und Sprüchen auf Facebook und Instagram und natürlich dem Bachelor-Best-of wurde Stefan Büsser, 31, zum festen Bestandteil vom Drumherum der Kuppel-Show. Jetzt soll damit Schluss sein. «Ich gehe lieber, wenn die Leute meine Arbeit noch vermissen», sagt Büsser zum «Blick». «Die Sendung wird leider nicht mehr origineller, darum höre ich lieber jetzt auf, bevor man über mich dasselbe sagt.» Die aktuelle Staffel von «Die Bachelorette» wird der Comedian noch kommentieren. Danach wird er sich ganz seinem Live-Programm widmen.

Stefan Büsser Youtube Facebook Bachelor Bash Moderator
© ZVG

5. Madonna wettert gegen Film

In einem neuen Biopic soll Madonnas Leben verfilmt werden: der harte Aufstieg zum weiblichen Superstar in den 80er-Jahren. «Blonde Ambition» soll der Streifen heissen. Was für andere Popstars eine Ehre wäre, stösst Madonna, 58, sauer auf. «Nur ich kann meine Geschichte erzählen», schreibt die 58-Jährige auf Instagram. «Niemand weiss, was ich weiss und was ich gesehen habe.» Wer versuche, ihre Geschichte zu erzählen, sei ein «Narr und ein Scharlatan». Als Filmstudio hat sich Universal die Rechte am Streifen gesichert.

Madonna mit Zylinder
© Dukas
Auch interessant