1. Home
  2. People
  3. Und übrigens...

Skirennfahrerin Lara Gut im Fotostudio
Lara Gut & Co.
Und übrigens...
7

...hat Lara Gut ihre Matura-Prüfungen bestanden, ist sexy Knasti Jeremy Meeks jetzt bei einer PR-Agentur unter Vertrag und Cristiano Ronaldo verzichtet aus einem besonderen Grund auf Tattoos. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

Skirennfahrerin Lara Gut im Fotostudio
Das Lernen im Bikin hat sich gelohnt. Lara Gut, 23, hat ihre Matura-Prüfungen bestanden, wie sie ihre Facebook-Fans mit einem Zitat von Albert Einstein - «Lernen ist Erfahrung, alles andere einfach nur Information» - wissen lässt. «Ein grosses Dankeschön an das Collegio Papio, das mir erlaubt hat, diese Erfahrung zu erleben», schreibt die Tessiner Skirennfahrerin weiter. Fabienne Bühler
Roberto Blanco wird polizeilich gesucht
Roberto Blanco hat momentan nichts zu lachen. Seiner Ex-Frau Mireille, 77, schuldet er noch immer Unterhaltszahlungen. Die kann er aber nicht begleichen, wie er «Bild» gesteht. «Ich habe 40 Jahre für sie gesorgt, ihr ein Luxusleben ermöglicht. Jetzt versucht sie, skrupellos Geld von mir zu erpressen. Dabei weiss sie, dass ich es einfach nicht habe.» Hätte er die Kohle, würde er sie ihr sofort geben, versichert der 77-Jährige. «Damit das ein Ende hat. Ich möchte mich nicht streiten.» RDB/Viennareport/Blondel
Jeremy Meeks' Mug Shot geht viral
Vom sexy Knasti zum Star? Das Szenario könnte für Jeremy Meeks, 30, schon bald wahr werden, wenn er denn endlich das Gefängnis verlassen kann. Eine Hollywood-Agentin hat ihn nämlich unter Vertrag genommen, wie Foxnews.com berichtet. Gina Rodriguez, ehemalige Pornodarstellerin und Chefin von «GR Media», ist davon überzeugt, dass der 30-Jährige als Model oder Reality-Star ganz gross rauskommen könnte. «Die Persönlichkeiten, mit denen ich arbeite, sind meist Menschen, die in den Medien stark unter Beschuss stehen», so die 34-Jährige. Die Agentur vertritt neben Jeremy Meeks auch Sternchen wie Tila Tequila, 32, oder Mel Gibsons Ex-Freundin Oksana Grigorieva, 44. via Facebook
Elton John britischer Verdienstorden
Jesus hätte die Ehe von homosexuellen Menschen unterstützt, ist sich Elton John sicher. Im Interview mit Sky News erzählte der Sänger, was er über Gottes Sohn denkt: «Er war voller Liebe und Barmherzigkeit und Vergebung. Er hat immer versucht, die Menschen zusammenzubringen und das sollte auch die Kirche tun.» Dass schwule Geistliche nicht heiraten dürfen, kann der 67-Jährige nicht verstehen. Allgemein findet er das Zölibat von katholischen Priestern «veraltet und dumm». «Wäre Jesus Christus noch am Leben, würde er als religiöse und grossartige Person, die er war, niemals sagen, das darf nicht passieren.» 2013 Getty Images / Dominik Bindl
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Beyoncé war an den BET-Awards die grosse Gewinnerin. Am Sonntagabend räumte die 32-Jährige in Los Angeles gleich zwei Trophäen ab. Ausgezeichnet wurde sie in den Kategorien «Best Female R&B / Pop Artist» und «Best Collaboration» - mit Gatte Jay Z, 44. Zusätzlich gabs noch einen Fan-Award für die Sängerin. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Fussballer ohne Tattoos? Cristiano Ronaldo gehört zu einer bedrohten Spezies. Beinahe alle Kicker haben mittlerweile die eine oder andere Stelle ihres Körpers mit Tinte verschönert. Der 29-Jährige will sich aber trotzdem nicht unter die Nadel legen. Aus einem einfachen Grund: «Ich habe keine Tattoos, weil ich sehr oft Blut spende», sagte der Real-Madrid-Spieler dem Newsportal Diretta News. Denn wer sich tätowieren lässt, muss zwischen sechs und zwölf Monaten pausieren, bis er wieder Blut spenden darf. Ein neues Tattoo gabs... schweizer-illustrierte.ch
Kelly Osbourne lässt sich am Kopf tätowieren
...dafür für Kelly Osbourne. Die 29-Jährige liess sich am Kopf stechen und präsentierte ihren Fans sogleich das Ergebnis auf Twitter. «Entschuldigt Mum und Dad, aber ich liebe es», schrieb die Tochter von Ozzy, 65, und Sharon Osbourne, 61, unter das Bild. Via Instagram