1. Home
  2. People
  3. Und übrigens...

Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Michael Schumacher & Co.
Und übrigens...
6

...soll ausgerechnet ein Zürcher Helikopter-Unternehmen die Krankenakte von Michael Schumacher veruntreut haben, ist «MusicStar»-Gewinnerin Salome Clausen verheiratet und Wladmir Putin freut sich nicht über einen Stern, der seinen Namen trägt. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys uns sonst noch aufgefallen sind.

Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Au weia, mal wieder stehen die Schweizer als geldgierig und korrupt da. Das, weil der Diebstahl von Michael Schumachers, 45, Krankenakte die Ermittler nach Zürich führte. Dort sollen gemäss der französischen Zeitung Ledauphine.com über den Computer einer grossen Helikopter-Firma die Dokumente des verunfallten Formel-1-Stars für 60'000 Franken zum Verkauf angeboten worden sein. Ob der Dieb bereits gefasst wurde, ist jedoch noch unklar. schweizer-illustrierte.ch
Dani Felix Sohn von Kurt Felix
Es war der verstorbene Kurt Felix, † 71, der seinem Sohn Daniel die Liebe zu Eisenbahnen nähergebracht hat. Seitdem ist der 47-jährige Filmemacher fasziniert vom schienengebundenen Verkehrssystem. «Ich bekam zu Weihnachten eine Modelleisenbahn geschenkt», erzählte der Ostschweizer am Wochenende bei Dani Fohrler in «glanz & gloria». Doch «ob er sie mir oder sich geschenkt hat, weiss ich nicht.» Aktuell hat er einen Film über die Lötschbergbahn gedreht. Wer den Film vertont hat? Natürlich ein Walliser: Rainer Maria Salzgeber, 44.  Screenshot Glanz & Gloria
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Es ist nichts, womit sich der russische Präsident rühmen könnte. Denn ein Stern, der «Putin ist ein Arschloch» heisst, sorgt lediglich für Spott und Häme. Doch weil im All andere Gesetze gelten, kann Wladimir Putin, 61, nichts gegen «seinen» Stern unternehmen. Der heisst jetzt einfach so und damit Basta. Denn gemäss Focus.de haben ukrainische Astronomen über Adoptastar.org den Himmelskörper  KIC 9696936 einfach in eine Beleidigung umgetauft. Und das für ganz wenig Geld: Nur zehn Dollar kostet der Spass, einen Stern zu adoptieren und zu benennen. Jemanden auf dem Kieker? Na dann mal los... schweizer-illustrierte.ch
Salome Clausen «Music Star» Gewinnerin Ehemann
Erinnern Sie sich noch an die Kleine aus «MusicStar»? Die Gewinnerin der zweiten Staffel darf nun als ganz Grosse betitelt werden. Denn: Salome Clausen, 28, hat Ende Juni ihren Freund Lucien Scarangella geheiratet. Mit der frohen Botschaft liess sich die Walliserin aber Zeit. Erst am Sonntag teilte sie ihren neuen Beziehungsstatus auf Facebook mit. via Facebook.com
Rita Ora «I will never let you down» Instagram Ricky Hilfiger
Sie guckt auf dem Instagram-Foto keck, er siegessicher. Daher könnte das Gerücht stimmen, dass Rita Ora, 23, mit Richard Hilfiger angebandelt hat. Der 24-jährige Sohn von Modemacher Tommy Hilfiger, 63, soll nach der Trennung von Calvin Harris, 30, die neuste Errungenschaft der Sängerin sein. «Bei ihnen hat es wirklich gefunkt und sie mögen sich sehr, also hat Rita ihn zu sich eingeladen», erzählt ein Insider dem britischen «Mirror». «Sie wollen es langsam angehen und schauen, wie es sich entwickelt. Sie haben einfach eine Menge Spass zusammen.» Doch seien ihre Freund etwas über den Umgang mit dem tätowierten Bad Boy besorgt. «Er redet offen über seinen Marihuana-Konsum und hat Mixtapes mit Namen wie ‹Support Your Local Drug Dealer› veröffentlicht.» via Instagram.com
Marc Terenzi Sarah Connor «Love to be loved by you»
Ja, hätte er nur mal in den Knoblauch gebissen, anstatt damit rumzuposen. Denn dann hätte sich Marc Terenzi, 36, die Frauen garantiert erfolgreicher vom Leib halten können. Der Ex-Mann von Sarah Connor, 34, soll nämlich gemäss Bild.de seine 30-jährige Freundin Myriel mit einer anderen betrogen haben. «Ich habe das über Freunde mitbekommen und sie kontaktiert. Wir haben sechs Stunden telefoniert. Ich war geschockt und traurig», erzählt das Playmate, das seit einem Jahr mit US-Künstler zusammen ist. Eine Beziehungskrise steht wohl trotzdem nicht an, im Gegenteil: «Marc braucht Hilfe. Er ist auf einem völlig falschen Weg. Er muss das jetzt erkennen. Wenn er bereit ist, werde ich ihm helfen.» Getty Images