1. Home
  2. People
  3. Und übrigens...

Schweizer Illustrierte Fallback
Mischa Barton & Co.
Und übrigens...
7

...wird Schauspielerin Mischa Barton demnächst in die Schweiz kommen, hat Sängerin Shakira neuerdings tierische Namensvetter und die Eltern von Conchita Wurst könnten bei dem Fan-Trubel in Bad Mitterndorf Polizeischutz in Anspruch nehmen. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys uns sonst noch aufgefallen sind.                     

Conchita Wurst im ersten Interview nach dem ESC-Sieg
Derzeit ist Bad Mitterndorf der Mittelpunkt der Welt! Zumindest für die Fans von Conchita Wurst, 28. Denn die reisen seit ihrem ESC-Sieg in das kleine Städtchen in der Steiermark und belagern das Haus der Familie Neuwirth. Täglich kommen mehr Menschen und wollen einen Blick auf die Familie erhaschen, erzählt Conchitas Mama Helga dem Magazin «Closer». Das sei manchmal geradezu bedrohlich, ergänzt Vater Siegfried. «Um uns ein wenig zu beschützen, hat der Bürgermeister uns sogar Polizeischutz angeboten.» Conchita wohne übrigens schon seit Jahren nicht mehr bei ihnen. Keystone
Neues Gesicht mit viel Erfahrung: Dani Fohrler steigt im November bei «g&g weekend» ein.
Menschen wir Irina Beller sind schuld, wenn sich Moderatoren mit Alkohol betäuben müssen. Nach der «glanz & gloria»-Sendung vom Wochenende blieb Dani Fohrler, 47, nämlich nichts anderes übrig, als erst einmal zum Bier zu greifen. So tief sass ihm der Schock nach dem Ausraster der Millionärsgattin in den Knochen. «Vor der Sendung wirkte sie ruhig und nett. Ich hätte nie gedacht, dass das Live-Interview so aus dem Ruder läuft», sagt Fohrler zu «20 Minuten». Dass die 41-jährige Russin rechtliche Schritte gegen die Sendung erwägt, löst bei ihm bloss Mitleid aus. Die Buchautorin hat jetzt aber sowieso ganz andere Sorgen: Bei der Präsentation ihres Werkes am Dienstag ist ihre Mutter Valentina zusammengebrochen und musste mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht werden. Wegen der Aufregung und ihrer aktuellen Diät, wie «Blick» schreibt. SRF/Oscar Alessio
Echo 2014: Shakira
Eine neu entdeckte Wespen-Raupe in Ecuador tanzt wie Shakira - und wurde dafür prompt nach der 37-Jährigen benannt. Weil sich die Raupen im Abwehrkampf wie bei einem unfreiwilligen Bauchtanz winden, erinnerte das die Forscher an die kolumbianische Sängerin. Doch auch Kollegin Beyoncé hat fleuchende Namenvetter: eine Pferdebremse. Deren schön geformtes Hinterteil habe an die Kurven der 32-Jährigen erinnert, wird Bryan Lessard von der australischen Insektensammlung in Canberra auf Welt.de zitiert. Keystone
Reinhard Meys Sohn ist tot
Tiefe Trauer bei der Familie von Reinhard Mey, 71: Fünf Jahre nach dem Zusammenbruch von Sohn Maximilian, 32, ist dieser nun verstorben. Die traurige Nachricht liess der deutsche «Über den Wolken»-Sänger nun über seinen Anwalt verlauten. Es war eine verschleppte Lungenentzündung, die 2009 zum Herz- und Atemstillstand und nach dem jahrelangen Wachkoma letztlich zum Tod geführt hat. Getty Images
Matt Damon George Clooney und Brad Pitt 2007 in Cannes
Wenn das mal nicht doch noch für böses Blut sorgt: Matt Damon, 43, soll bei der Hochzeit von George Clooney, 53, als Trauzeuge im Dienst stehen. Das sei angeblich der Beschluss des Bräutigams, der am 12. September Amal Alamuddin, 36, am Comersee zum Altar führen will. «George hat Matt vor vielen Jahren bei einem feuchtfröhlichen Männerabend versprochen, dass er sein Trauzeuge sein wird, sollte er denn jemals heiraten - jetzt hat Matt angerufen und seinen Preis eingefordert», verriet ein Insider der britischen Zeitung «The Sun». Nicht ganz unproblematisch, da bislang alle dachten, Brad Pitt, 50, würde als einer der besten Freunde von Clooney diese ehrenvollen Funktion übernehmen. Getty Images
Charlize Theron & Sean Penn: erstes Foto als Paar
Endlich, Charlize Theron sich zu ihrem Liebesglück geäussert! Zaghaft, aber trotzdem: «Sean und ich kennen uns 18 Jahre. Wir waren wirklich richtig gute Freunde. Und so ganz langsam wurde mehr daraus», erzählt die 38-jährige Oscar-Preisträgerin im Interview mit der «Vogue». «Dir wird bewusst, dass da was entsteht, dass man aber auch verlieren könnte. Deshalb haben wir lange darüber nachgedacht. Am Ende war es dann aber ganz einfach.» Und bei der Premiere von «A Million Ways To Die In The West» in Los Angeles verriet sie gemäss Bild.de ausserdem, dass sie «sehr glücklich» sei - nicht nur wegen ihres neusten Filmes: «Ich bin nicht gut darin, über mein Privatleben zu sprechen, aber wir sind sehr glücklich - ja.» Getty Images
Dana und Til Schweiger 2005
Zehn Jahre sind die beiden schon getrennt. Und seit dem 15. Mai nun endlich auch geschieden. Das berichtet «Gala» in ihrer neuen Ausgabe. Zusammen mit ihren Anwälten seien Schauspieler Til Schweiger, 50, und Gattin Dana, 46, am vergangenen Donnerstag um 9.30 Uhr vor das Hamburger Familiengericht getreten. Da die Scheidung einvernehmlich war, ging alles sehr schnell. Das einstige Paar hat 1995 geheiratet und vier gemeinsame Kinder. Getty Images