1. Home
  2. People
  3. Und übrigens...

Rihanna nach Trennung pinke Perücke
Rihanna & Co.
Und übrigens...
6

...zeigt sich Rihanna für einmal angezogen - und grell, muss Jan Delay für seine Nazi-Beleidigung ganz schön tief in die Tasche greifen und Matthias Schweighöfer ist vielleicht schon bald als «Tatort»-Kommissar zu sehen. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys uns sonst noch aufgefallen sind.

Rihanna nach Trennung pinke Perücke
Huch, da dachten wir doch, Rihanna hätte schon alle Haarfarben ausprobiert. Und dann sowas. Nach der angeblichen Trennung vom angeblichen Freund Drake, 27,  hatte die 26-Jährige offenbar den Drang zu einer Veränderung. Prompt präsentiert die Sängerin Fotos ihrer pinken Haarpracht auf Twitter. Immerhin hat sie dran gedacht, die Nägel auch noch passend zu bemalen. via Twitter
Viktor Giacobbo Satirefilm der grosse Kanton mit Oskar Freysinger
Viktor Giacobbo, 62, hat grosse Pläne fürs Jahr 2015. Es ist an der Zeit, das Casino-Theater Winterthur zu renovieren, das er gemeinsam mit anderen Vorsitzenden seit zwölf Jahren führt. Alles in allem soll der Umbau eine Summe von 3.2 Millionen Franken verschlingen. Der Zürcher Regierungsrat sieht das Theater als «feste Grösse in der Schweizer Comedy- und Kabarett-Szene» und beantragt daher eine Summe von 1.9 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds. Seit der Gründung im Jahr 2000 habe es keine Gesuche für Umbauten gegeben. Nötig sei es aber. «Die Theaterbestuhlung ist aus den 1930er-Jahren, es gibt keine Vorstellung, nach der wir nicht mindestens einen Stuhl reparieren müssen», erklärt Giacobbo im «Tagesanzeiger». Und das Geld dazu fehlt. «Weil unser Haus gut besucht ist, entsteht vielleicht der Eindruck, wir seien steinreich. Doch wir brauchen eine Auslastung von 75 Prozent, um am Ende des Jahres eine schwarze Null zu schaffen.» SF/Oscar Alessio
Simone Thomalla: Unfall - Schädel-Hirn-Trauma
Schreck für Simone Thomalla. Während der Dreharbeiten für neue Filme der ZDF-Frühlings-Reihe löste sich ein Dachbalken und donnerte der «Tatort»-Schauspielerin auf den Kopf. Dabei erlitt die 49-Jährige ein Schädel-Hirn-Trauma, wie sie Bild.de gegenüber bestätigt. Sie habe keinen Schmerz verspürt, als die Latte sie am Kopf getroffen habe. Der Schock kam erst danach. «Ich hielt mir die Hände vor mein Gesicht und habe mich erst erschrocken, als es doch recht stark blutete.» Erst dachten die Ärzte, ihr rechtes Auge sei beschädigt: «Mir wird erst langsam klar, dass mein Schutzengel an diesem Tag wirklich ganze Arbeit geleistet hat und ich bin dankbar, dass ich im wahrsten Sinn gerade noch mal mit einem blauen Auge davongekommen bin.» Keystone
Matthias Schweighöfer ist wieder Papa geworden
Apropos «Tatort»: Es könnte sein, dass Matthias Schweighöfer bald als Kommissar einspringt. Laut Bild.de hat der 33-Jährige nämlich bei einer Ausschreibung sein eigenes Drehbuch für die Krimi-Serie eingereicht. Es lägen rund 30 Bewerbungen vor - doch der blonde Schauspieler dürfte gute Chancen haben. Immerhin hat er einen hohen Bekanntheitsgrad und der Sender wünscht sich angeblich einen Kommissar mit sächsischen Wurzeln. Schweighöfer habe zudem schon mehrfach betont, dass er zur Abwechslung gerne mal ernstere Rollen spielen würde. Getty Images
Jan Delay ist Papa geworden
Der «Nazi» kommt Jan Delay, 37, teuer zu stehen. Nachdem der deutsche Musiker seinen Kollegen Heino als genau diesen bezeichnet hat, muss er rund 24’000 Franken Schmerzensgeld zahlen. Die jedoch hat er - plus Anwaltskosten - laut Bild.de anstandslos überwiesen. Damit tut Heino Gutes, wie er sagt: «Ich will das Geld nicht für mich. Es geht an zwei Behindertenwerkstätten in Bad Münstereifel und Bethel in Nordrhein-Westfalen.» Damit ist der Fall zumindest schon mal zivilrechtlich erledigt. Doch die Strafanzeige gegen Delay läuft weiterhin. «Ich habe in meinem Leben viele Beschimpfungen erdulden müssen», so der 75-jährige Schlagersänger. «Aber irgendwo hört es auf.» Getty Images
Selfie Justin Bieber
Dass Justin Bieber eine kleine Skandalnudel ist, weiss längst die ganze Welt. Gerade kürzlich soll er wegen Raubes verhaftet worden sein. Es hiess, er habe einer Frau in einem Freizeitpark das Handy weggerissen, nachdem sie Fotos von ihm gemacht habe. Doch der 20-Jährige, der sich endlich zu den Vorwürfen äussert, streitet den Vorfall indirekt ab. «Es ist schwer, mich und meine Privatsphäre jeden Moment zu schützen. Dann sind da diese Gerüchte», schreibt er auf Twitter. «Ich liebe die Leute und ich werde versuchen, nett zu sein, auch wenn die Dinge nicht fair sind. Glaubt nicht an Gerüchte.» Laut TMZ.com habe eine Angestellte des Freizeitparks inzwischen auch bestätigt, dass Bieber der Frau das Handy nicht weggenommen habe. Er sei einfach nur sauer geworden. via Twitter.com