1. Home
  2. People
  3. Und übrigens...

Schweizer Illustrierte Fallback
Shakira & Co.
Und übrigens...
5

...steht bei Sängerin Shakira der Erfolg weiterem Nachwuchs im Weg, fehlen einige wichtige Prominente bei den Swiss Music Awards und Aaron Carter will verzweifelt seine Ex-Freundin Hilary Duff zurückgewinnen. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Bisher hat sich It-Girl Paris Hilton in erster Linie von Luft und ihrem Erbe gelebt. Doch offenbar ist das langweilig geworden. Deswegen eröffnet die 33-Jährige in den nächsten Tagen ihren ersten eigenen Club. Das auf den Philippinen, in der Landeshauptstadt Manila. Dort steht der «The Paris Beach Club» im «Azure Urban Resort». Dennoch wird die Hotelerbin sich wohl kaum überarbeiten: Die Idee zum Projekt entstand vor mehr als zwei Jahren, als Paris Hilton mit dem philippinischen Geschäftsmann José Antonio,68, einen Vertrag abgeschlossen hat. Grundsätzlich ist der Club sein Projekt - die Blondine gibt nur ihren Namen her. Für Hilton ist das Grund genug, sich selbst zu feiern: «Ich bin so stolz und aufgeregt, dass mein erstes Immobilienprojekt aufmacht», sagt sie gegenüber ABS-CBNNews.com. schweizer-illustrierte.ch
Swiss Music Awards 2014 finden im Hallenstadion statt Rekordhalter Stress
Am Freitagabend gehen die Swiss Music Awards über die Bühne. Es ist der wichtigste Preis der Schweizer Musikszene. Dennoch fehlen ein paar grosse Namen bei diesem Anlass im Hallenstadion. Zum Beispiel Rapper Stress, 36! Er entspannt gerade in Indien. Oder sein Kollege Bligg, 37: Der ist zu diesem Zeitpunkt im Zürcher Volkshaus am Auftreten. Dabei ist er gleich in zwei Kategorien nominiert. Sollte er gewinnen, wird es so gemacht wie im vergangenen Jahr bei Patent Ochsner: Die Preisverleihung wird aus dem Volkshaus live ins Hallenstadion übertragen. Und auch Gölä fehlt am 7. März. Seine Begründung? «Ich habe keine Zeit», sagt er gegenüber Blick.ch. Seine Heidi sei schliesslich hochschwanger. Philipp Fankhauser, 50, tritt an diesem Abend am Blues-Festival in Frauenfeld auf. Krokus sind trotz Nominierung in der Sparte «Bestes Album Pop/Rock National» lieber in Hamburg, um ihre neue Tour vorzubereiten. Es fehlen also ganz schön viele wichtige Leute bei der diesjährigen Veranstaltung. Doch SMA-Organisator Oliver Rosa, 40, findet das nicht weiter tragisch: «Ich sehe nichts Besonderes dabei, wenn der eine oder andere Künstler passen muss. George Clooney und Ben Affleck haben es dieses Jahr auch nicht zur Oscar-Verleihung geschafft.» Keystone
Aaron Carter möchte Hilary Duff zurückerobern
Sind sie nicht süsses Pärchen? Leider ist dieses Foto schon ziemlich alt, denn es zeigt Aaron Carter und Hilary Duff - heute beide 26 - als Teenager. Da waren sie nämlich mal ganz schön verliebt. Als der kleine Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter, 34, sie im Jahr 2006 mit ihrer damals besten Freundin Lindsay Lohan, 27, betrog, war es vorbei mit der Liebe. Danach heiratete Hilary Duff den Hockey-Spieler Mike Comrie und schenkte ihm einen Sohn. Doch Aaron Carter hat das Beziehungsende wohl nie richtig verkraftet. Auf Twitter schreibt er: «Seid nicht der blöde Vollidiot, der die Liebe seines Lebens für immer verliert... So wie ich...». Auf die Frage, ob er damit Hilary meine, antwortet er mit «Ja». Dann wird er emotional: «Ich werde den Rest meines Lebens damit verbringen, mich zu bessern, um zu ihr zurückzukommen. Es ist mir egal, was IRGENDJEMAND von euch denkt.» Kurz darauf postet er: «Dieser Tweet löst bei mir eine Angstattacke aus.» Der Zeitpunkt für seine Liebesschwüre ist clever gewählt: Seit Anfang des Jahres ist Sängerin Hilary Duff wieder zu haben. Getty Images
Arnold Schwarzenegger macht ein Riesen-Sandwich
Da hat aber einer eine Heisshungerattacke, die sich gewaschen hat. Schauspieler Arnold Schwarzenegger produziert hier nämlich das wohl fetteste Sandwich überhaupt. Satte 80'000 Kalorien hat es - ein Albtraum für Frauen. Das fette Essen ist aber auch wirklich männlich: Die Strausseneier und der Speck brät der 66-Jährige auf einem Panzerfahrzeug in der heissen Sonne. «Dieses Sandwich ist so fleischig, es wird schwache Männer zum Weinen bringen», so der Kommentar des ehemaligen Gouverneurs von Kalifornien. Das Ganze entstand gemeinsam mit der «Epic Meal Time Bande», dem Team einer kanadischen Youtube-Kochshow. Youtube Screenshot
Brandon Howard behauptet, er sei der Sohn von Michael Jackson
Kommt Ihnen dieser junge Mann bekannt vor? Sein Gesicht erinnert doch irgendwie an die frühen Tage des verstorbenen Pop-Stars Michael Jackson, †50. Das soll angeblich kein Zufall sein. Der 31-Jährige heisst Brandon Howard, ist Musiker und behauptet, der uneheliche Sohn des King of Pop zu sein. Seine Mutter Miki - eine Sängerin - habe mit der Jackson-Familie zusammengearbeitet. Michael Jackson soll 1982 ein kurzes Verhältnis mit ihr gehabt haben. Wie Brandon Howard jetzt auf seiner offiziellen Facebook-Seite in einem Video bestätigt, habe er den DNA-Test nur für sich selbst durchgeführt und erhebe keine finanziellen Ansprüche. Dumm nur, dass sich jetzt laut TMZ.com herausgestellt hat, dass der Test gefälscht war. Sogar das Logo des Labors habe der Musiker von Google heruntergeladen und auf das Papier geklebt. Peinlich, peinlich! Getty Images