Die People-News des Tages im Überblick «SRF»-Moderator Thomy Scherrer erlitt Hirnschlag

Tamy Glauser und Dominique Rinderknecht schmusen im Fernsehen, Beyoncé spricht über ihre Babys und Thomy Scherrer wurde wegen eines Hirnschlags aus dem Alltag gerissen. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

1. Thomy Scherrer gibt Moderationen vorübergehend ab

Im November 2016 erlitt der «SRF»-Moderator Thomy Scherrer einen Hirnschlag, wie das «SRF» auf seinem Online-Portal schreibt. Er befinde sich in Rehabilitation und sei auf dem Weg zur Besserung, heisst es weiter. «Die Prognosen für eine vollständige Genesung sind sehr gut», äussert sich Scherrer selbst in der Mitteilung. Eine wichtige Komponente sei aber Ruhe. Aus diesem Grund gibt der 57-Jährige die Moderation der Sendung «Club» und weitere Aufgaben vorübergehend ab. Seine «Club»-Stellvertretung wird Urs Gredig, 46, voraussichtlich bis Ende April 2017 übernehmen. 

 

Thomy Scherrer Moderator Club
© SRF/Oscar Alessio

Thomy Scherrer. 

2. Schätzelen mit Rinderknecht und Glauser

Kommen Ihnen die Gesichter rechts hinter Kurt Aeschbacher, 68, auch bekannt vor? In der Sendung «Anders als die Anderen» sassen am Sonntagabend auch Tamy Glauser, 31, und Freundin Dominique Rinderknecht, 27, im Publikum. Während der Moderator mit dem Fotografen Reiner Roduner über dessen Kunst sprach, konnten die beiden Frauen kaum die Finger voneinander lassen. Auf dem Bild ist das zwar nicht ersichtlich, doch die zwei Turteltauben knutschten, kicherten und zeigten mit dem Finger in Richtung Kamera. 

Tamynique Dominique Rinderknecht und Tamy Glauser im TV
© Screenshot

3. Bill Paxton stirbt bei Herz-OP

«Bill Paxton war einfach ein wundervoller Mann. Ein wundervoller Mann.» Das schreibt Kollege Tom Hanks auf Twitter über seinen verstorbenen Freund. Der Schauspieler starb am Samstag wegen Komplikationen während einer Herzoperation, wie es in einem Statement der Paxton-Familie heisst. Der 61-Jährige spielte in Filmen wie «Titanic» mit. Auch für seine Rolle als Astronaut Fred Haise in «Apollo 13» wurde er gefeiert. 

Bill Paxton Apollo 13 Titanic tot nach Herz OP
© Dukas

4. «Game of Thrones»-Star stirbt mit 36

Der grösste Mann Grossbritanniens Neil Fingleton ist im Alter von 36 Jahren verstorben. Den «Game of Thrones»-Fans dürfte der Brite als Mag the Mighty bekannt sein. Fingleton spielte vor seiner Schauspiel-Karriere Basketball. Eine Verletzung zwang ihn dann aber zum Ruhestand. Sein Manager äussert sich gegenüber dem Online-Portal «Deadline»: «Er war ein grossartiger Schauspieler. Immer professionell und am Boden geblieben. Es war eine Freude, mit ihm gearbeitet zu haben.» Die Todesursache ist noch nicht bekannt.

Neil Fingleton Game of Thrones tot Todesursache
© Getty Images

5. Beyoncé spricht über ihre Zwillinge

Neugierige Beyoncé-Fans müssen nicht mehr lange warten. In nur zwei Wochen sollen die Sängerin und Ehemann Jay-Z, 47, das Geschlecht ihrer Zwillinge bekanntgeben. Wie «Page Six» berichtet, habe eine Quelle bei einer Pre-Oscar-Feier gehört, wie Beyoncé, 35, den Gästen gesagt habe, dass sie in zwei Wochen wissen werden, ob es Jungs oder Mädchen (oder beides) gebe. Die Fans rätseln schon seit langer Zeit, ob Blue Ivy Brüder oder Schwestern bekommt. 

Grammys 2017 live mit Beyoncé
© Getty Images

 

Auch interessant