Jahreshoroskop 2013 Veränderung bei Mirka Federer: Hört Roger auf?

Was bringt Ihnen das neue Jahr? Beschert es Ihnen Glück in der Liebe? Oder dürfen Sie sich über einen Geldsegen freuen? Star-Astrologin Elizabeth Teissier blickt für Sie und Prominente in die Sterne. Im ersten Teil: Widder, Stier und Zwillinge.

WIDDER (21. 3.–20. 4.)
«Jupiter und Mars bescheren Ihnen einen schwungvollen Start ins 2013»

  • Liebe & Freundschaft***

Das neue Jahr beginnt optimal. Bis Ende Juni gehören Sie zu den Favoriten der Sterne. Sie strahlen Optimismus und Selbstvertrauen aus und sind im Gleichklang mit Ihrem Partner und Ihren Liebsten. Zu Jahresbeginn und Mitte März bis Mitte April geniessen Sie Momente voller Leidenschaft. Die Monate Mai und Juni sind ideal, um neue Bekanntschaften zu knüpfen, Anfang Juli sprühen Sie vor Charme.

Zwar könnte ab Mitte Juli bei einigen der Haussegen schief hängen, aber bereits Mitte August gehts wieder aufwärts: Sie erhalten die Gelegenheit, Ihre Fehler auszubügeln. Zwischen dem 7. November und dem Jahresende lässt Venus Sie links liegen. Da auch Jupiter die ganze zweite Jahreshälfte ungünstig steht, könnten finanzielle Probleme Ihre Beziehungen belasten. Die Widder, die zwischen dem 30. März und 2. April geboren wurden, müssen mit grösseren Umwälzungen rechnen.

Ihre besten Liebesperioden: 1. bis 10. Januar, 4. bis 27. Februar, Mitte März bis Mitte April, 11. Mai bis 4. Juni, 28. Juni bis 13. Juli und zwischen dem 9. Oktober und 6. November.

  • Karriere & Finanzen***

Jupiter sorgt für starken Rückenwind! Die erste Jahreshälfte wird für viele Widder eine Erfolgsphase, in der gute Jobangebote oder Beförderungen möglich sind. Planen Sie, Ihre eigene Firma zu gründen? Wollen Sie gewinnträchtig investieren? März-Widder können damit bis Ende März schöne Treffer landen, April-Geborene von Anfang April bis Ende Juni.

Ab Juli ziehen Wolken auf. Der Glücksplanet wandert in das Zeichen Krebs ab, dies könnte verstärkte juristische oder administrative Probleme zur Folge haben. Davon sind bis Jahresende vor allem die erste und zweite Dekade betroffen. Besonders zwischen Mitte Juli und Ende August sollten Sie nichts überstürzen! Besser läuft es im September und in der ersten Oktoberhälfte: Dank Mars meistern Sie jede Hürde. Eine grosse Veränderung kommt 2013 auf Widder zu, die zwischen dem 30. März und 2. April geboren wurden.

Beste Phasen: 19. Januar bis 6. Februar, 20. bis 30. April, 15. bis 31. Mai, 8. bis 24. August, 4. bis 18. Dezember. Kritischer wirds zwischen dem 14. Juli und 7. August, dem 13. und 26. September und vom 19. bis 31. Dezember.

  • Fitness & Gesundheit***

Jupiter und Mars bescheren Ihnen einen schwungvollen Start ins neue Jahr - bis Anfang Februar sind Sie kaum zu bremsen. Danach wirkt der Glücksplanet weiter positiv: für März-Widder bis zu Ihrem Geburtstag, für April-Geborene bis Ende Juni. Im Falle einer Krankheit bestehen exzellente Heilungschancen. Zwischen Mitte Juli und Ende August sollten Sie sich schonen, dafür stärkt Mars im September und in der ersten Oktoberhälfte Ihr Immunsystem.

Nur die März-Widder haben es in den letzten drei Wochen des Jahres etwas strenger. Die Geburtstage am Ende der ersten und zu Beginn der zweiten Dekade erwarten tief gehende Umwälzungen. Am besten fühlen Sie sich im Januar, Mitte März bis Ende April, im Juni, September und der ersten Oktoberhälfte. Auf Ihre Gesundheit achten sollten Sie vor allem ab Mitte Juli bis Ende August.

Berühmte Widder: Céline Dion (30. 3. 1968), Bruno Ganz (22. 3. 1941), Sara Hildebrand (27. 3. 1987), Viola Tami (10. 4. 1981), Pepe Lienhard (23. 3. 1946)

 

STIER (21. 4.–20. 5.)

«Auf einige Stiere kommt die Chance einer grossen positiven Veränderung zu»

  • Liebe & Freundschaft***

Lassen Sie sich von Komplikationen zu Jahresbeginn nicht aus der Bahn werfen. Ab Mitte Januar bessert sich die Lage, im März gehören Ihnen alle Sympathien. Von Mitte April bis Mitte Mai kann es dann wieder zu hitzigen Diskussionen kommen, dafür hängt ab Juni der Himmel voller Geigen. Vor allem die ersten beiden Dekaden sind auf Glückskurs: Verlobung? Hochzeit? Nachwuchs? Alles ist möglich.

Zu den grossen Gewinnern gehören die April-Stiere. Sie erweitern ihren Horizont, gehen ganz neue Wege. Besonders geniessen können Sie folgende Perioden: 8. bis 18. Januar, 26. Februar bis 10. März, 2. bis 13. Juni, Juli, 10. bis 20. September, 4. bis 20. November.

Mai-Stiere: 19. bis 30. Januar, 11. bis 22. März, 14. bis 25. Juni, August, 21. September bis 7. Oktober, 21. November bis 4. Dezember. Kritisch werden dagegen die erste Januarwoche, die ersten drei Februarwochen, Mitte April bis Mitte Mai sowie Mitte September bis Mitte Oktober.

  • Karriere & Finanzen***

Das neue Jahr beginnt hektisch und mit ordentlich Gegenwind, erst ab Februar wird es ruhiger. Und im Sommer beginnt dank Jupiter sogar eine Phase des Erfolgs. Besonders die ersten beiden Dekaden können schöne Treffer landen und ernten ab November die Früchte ihrer Bemühungen. Juli, die erste Oktoberhälfte und November sollten exzellent werden. Saturn steht jedoch das ganze neue Jahr hindurch in Opposition, und oft ist es nötig, in Partnerschaften Bilanz zu ziehen. Dies kann mit gewissen Restriktionen verbunden sein, speziell in den ersten Monaten.

Zu den Gewinnern gehören die zwischen dem 29. April und 3. Mai Geborenen: Eine grosse und positive Veränderung kommt auf sie zu. Die vor dem 26. April Geborenen erleben den äusserst seltenen und positiven Einfluss von Neptun. Das symbolisiert eine grosse innere, manchmal auch finanzielle Bereicherung.

Die besten Perioden: Für April-Stiere die erste Februarhälfte, die letzte Aprilwoche, Juli und die zweite Oktoberhälfte. Für alle: August und November. Kritisch sind die Monate Januar, Mai, September und die erste Oktoberhälfte.

  • Fitness & Gesundheit***

Im Januar nervt Mars, Sie sind anfälliger als sonst. Hüten Sie sich vor Sportverletzungen und Entzündungen. Auch in der zweiten Aprilhälfte und im Mai sollten Sie sich zügeln: Lassen Sie sich nicht zu Exzessen verleiten! Ab Sommer aber sind Sie in Form, Juli und August werden exzellente Monate, um etwas gegen chronische Beschwerden zu unternehmen. Neue Heilmethoden oder Medikamente sollten gut anschlagen.

Vor allem die April-Stiere haben echte Chancen, schlechte Gewohnheiten im Bezug auf Sport und Ernährung loszuwerden. Selbst die Opposition Saturns von Januar bis September, die häufig auf Mangelerscheinungen deutet, dürfte glimpflich verlaufen. Die erste Februarhälfte, der ganze Juli und die zweite Oktoberhälfte sind für April-Stiere exzellent.

Mai-Stiere fühlen sich Mitte Februar bis Mitte März, im August, November und in der ersten Dezemberhälfte wohl. Vorsicht ist in den Monaten Januar, April, Mai, September und Oktober geboten.

Berühmte Stiere: Fabienne Louves (5. 5. 1986), Sergio Ermotti (11. 5. 1960), George Clooney (6. 5. 1961), Christa Rigozzi (2. 5. 1983), Nils Althaus (10. 5. 1981)

 

ZWILLINGE (21. 5.–21. 6.)

«Zwillinge haben das ganze Jahr über immer wieder gute Chancen in Job und Liebe»

  • Liebe & Freundschaft***

Jupiter steht Ihnen in der ersten Jahreshälfte weiter zur Seite und steigert Ihr Charisma. Begegnungen oder Entscheide in der zweiten Jahreshälfte 2012 könnten jetzt positive Konsequenzen haben: Verlobung? Heirat? Nachwuchs? Ausserdem verwöhnt Venus Sie im Februar, zwischen Mitte März und Mitte April, in der zweiten Maihälfte, im Juli und von Mitte August bis Mitte September.

Für Zwillinge, die zwischen dem 25. Mai und 2. Juni geboren sind, kündigt sich 2013 eine radikale und positive Wende an. Besonders Ende März, Mitte Mai, Ende Juni und um den 20. August sind Ihre Liebeschancen exzellent! Vorsichtiger hingegen sollten die Geburtstage vom Beginn des Zeichens sein. Es fehlt Ihnen der richtige Durchblick, Sie lassen sich leicht etwas vormachen.

Die besten Liebeschancen haben Sie im Februar, Mitte März bis Mitte April, vom 10. Mai bis 2. Juni, vom 28. Juni bis 21. Juli und vom 17. August bis 10. September.

  • Karriere & Finanzen***

Der Glücksplanet Jupiter steht seit vergangenem Sommer in Ihrem Zeichen: Zwillinge sind bis Juni auf Erfolgskurs. Oft bringen Chancen, die sich Ihnen im Herbst geboten haben, im Frühling schöne Resultate. Besonders in der zweiten Januarhälfte und der ersten Aprilhälfte sowie zwischen dem 10. Mai und 2. Juni können manche ihre Ziele verwirklichen.

Ab Juli wird es ruhiger, und Sie ruhen sich auf Ihren Lorbeeren aus. Die nach dem 25. geborene Mai-Zwillinge erleben im Laufe des Jahres eine positive und unerwartete Veränderung. Manchen wird ein neuer Job offeriert. Die Geburtstage vom Beginn des Zeichens sollten hingegen auf der Hut sein: Neptun trübt Ihre Weitsicht, Sie neigen zu Illusionen. Lesen Sie bei Verträgen auch das Kleingedruckte!

Die besten Perioden: Januar, zweite Aprilhälfte, zweite Maihälfte, 8. bis 23. August und 9. bis 28. September. Kritisch könnte es Mitte Februar bis Mitte März, Ende Mai bis Anfang Juni sowie im September und Dezember werden.

  • Fitness & Gesundheit***

Das neue Jahr beginnt optimal: Im Januar sind Sie körperlich und mental in Bestform. Auch zwischen Mitte März und Mitte April spornt Mars Sie zu Höchstleistungen an. Diese zwei Phasen sind optimal, um etwas gegen chronische gesundheitliche Beschwerden zu unternehmen. Ausserdem verspricht Jupiter in der ersten Jahreshälfte ein gut funktionierendes Immunsystem.

Aber Vorsicht, liebe Zwillinge! Im Juni wandert Mars durch Ihr Zeichen, und Sie neigen zu exzessiven Reaktionen. Meiden Sie unnötige Risiken! Der Sommer wird ruhiger, und ab September sind Sie wieder gut im Schuss. Vor allem die Zwillinge, die zwischen dem 25. Mai und 2. Juni geboren sind, haben im Laufe des Jahres gute Karten, ihre Lebensgewohnheiten umzustellen und ihre Gesundheit zu verbessern.

Vor dem 25. Mai Geborene hingegen könnten 2013 für Viren oder Infektionen anfällig sein. Sie fühlen sich im Januar, Mitte März bis Mitte April, im September, der ersten Oktoberhälfte und zwischen dem 8. und 31. Dezember am wohlsten in Ihrem Körper. Auf Ihre Fitness sollten Sie vor allem im Februar und der ersten Märzhälfte achten. Auch Mitte Oktober bis Anfang Dezember ist Vorsicht geboten.

Berühmte Zwillinge: Sina (28. 5. 1966), Nik Hartmann (1. 6. 1972), Monika Schärer (1. 6. 1968), Thierry Carrel (23. 5. 1960), Nadeschkin (22. 5. 1968)

 

Auch interessant