«Die grössten Schweizer Talente» Vier M(e)ister am Start

Am Samstag startet das Schweizer Fernsehen seine Suche nach noch unentdeckten Schweizer Talenten. SI online stellt Ihnen vier M(e)ister ihres Faches vor: Mister Gay Dominic Hunziker, den Opernsänger und Schweizermeister in Luftgitarre, Alessandro Veletta, und das Tanzduo Rauf Yasit und Oliver Malicdem.

Über 1000 Anmeldungen gingen beim Schweizer Fernsehen ein, als es zum Casting für «Die grössten Schweizer Talente» rief. Auch der amtierende Mister Gay, Dominic Hunziker, 26, wollte die Chance nutzen: «Es ist eine tolle Plattform, sich zu präsentieren», meint er gegenüber SI online. Sein Talent? «Ich kann nicht nur singen, sondern spiele auch Klavier und schreibe meine Texte selber.» Zwar räumt er ein, «nicht der beste Sänger zu sein, trotzdem glaubt er an sich und daran, «die Leute mit meiner Art packen zu können». Ob er die Jury aus DJ Bobo, Christa Rigozzi und Roman Kilchsperger, ebenso begeistern kann, erfahren Sie am Samstag. Dann strahlt das Schweizer Fernsehen die erste von vier Casting-Aufzeichnungen aus.
 



 


Ihr Glück versuchen wollen auch zwei Könner ihres Faches: Rauf Yasit, 24, und Oliver Malicdem, 23, zusammen bilden sie das Duo Amnesiax. Sie hätten sich ganz spontan angmeldet und möchten mit ihrem selbst kreierten Tanzstil «e.volvin» überzeugen. «Wir machen etwas, was die Leute weder kennen noch gesehen haben», sagen die beiden. Dafür trainieren sie hart: «Wir treffen uns vier- bis fünfmal die Woche und dann jeweils bis zu vier Stunden.»

Alessandro Veletta, 31, alias Mystic Barrito übt für seinen Auftritt in der Casting-Show nicht. Der Schweizermeister im Luftgitarren-Spielen (und Fünfter an der WM in Finnalnd) erklärt: «Ich stelle mich einfach auf die Bühne und lege los.» Nicht mit der nicht vorhandenen Gitarre kann Veletta umgehen, er verzaubert zudem mit seiner Stimme. Der ausgebildete Opernsänger versichert, dass sich der Zuschauer auf seinen Auftritt freuen darf. Verraten wolle er nichts, nur so viel: «Ich werde mein zweites, wildes Gesicht zeigen.»

Neugierig geworden? Am Samstag, 29. Januar 2011, geht's los mit der Talentsuche - um 20.10 Uhr auf SF1.

Auch interessant