Miss Bern 2012 Viktorias grösstes Hobby: Schuhe & Taschen

Vor einer Woche hat sie Alina Buchschachers Titel übernommen: Viktoria Gasser ist die neue Miss Bern. Mit dem Gewinn konnte sie sich einen kleinen Traum erfüllen - eine Tasche von Maison Mollerus.

Humor hat sie, die neue schönste Bernerin. «Die Nachbarsgiele freuen sich, dass ich mich noch mit ihnen abgebe», kokettiert die frisch gekrönte Viktoria Gasser, 19. Privat beschäftigt sich die Handelsschülerin aus Grafenried BE vor allem mit Angebot und Nachfrage im Bereich Schuhe und Taschen. Ihr neuster Deal: das lang ersehnte Maison-Mollerus-Täschli, finanziert mit dem Preisgeld der Miss-Bern-Wahl.

Das Krönchen bekam sie vergangene Woche von ihrer Vorgängerin aufgesetzt. Bisher war die Miss Bern automatisch als Miss-Schweiz-Kandidatin nominiert. Nun sind die nationalen Wahlen ungewiss: Wegen fehlender Gelder mussten sie die Veranstalter auf unbestimmte Zeit verschieben, Alina Buchschacher darf den Titel als schönste Schweizerin vorerst einmal behalten.

Die Miss-Schweiz-Organisation hofft, den nächsten Schönheitswettbewerb bereits Anfang 2013 durchführen zu können. Eine Konkurrentin hätte Viktoria Gasser schon: die am Wochenende gewählte Miss Zürich 2012, Sandra Marjanovic, 19.

Auch interessant