«X-Factor» Vor Finale: Edita stellt Mentor Till ihrer Mutter vor

Seit Beginn der Casting-Show steht «X-Factor»-Juror Till Brönner hinter seinem Schützling Edita Abdieski. Am Dienstag steht die Bernerin im Finale der Sendung. Mit dabei: ihre Mutter - die jetzt nicht mehr nur Fan von ihrer Tochter ist.

Wenn Edita Abdieski, 25, am Dienstag, 9. November 2010, im Finale von «X-Factor» steht, kann sie auf Unterstützung aus der Familie hoffen. Ihre Mutter Dilavera und Bruder Herolind sitzen - wie bereits im Halbfinale- im Publikum. Und Mentor Till Brönner wird ebenfalls mit Herz und Seele für die Bernerin fanen: «Er ist so super», schwärmt Edita. «Kürzlich hat er mir vor dem Schlafengehen eine SMS geschrieben.» Er freue sich sehr für sie, Edita sei ein Vorbild für so viele und sie solle gut zu sich selbst sein, schrieb der Jazz-Musiker. Und: «Wir machen jetzt nüchtern weiter, dann müssen wir uns nächsten Dienstag nicht ärgern.»

Neben Edita hat Brönner seit letzter Woche noch einen neuen grossen Fan. Editas Mutter! «Till hat ihr Blumen geschenkt, als ich die beiden einander vorgestellt habe», sagt Edita zu SI online. Ein wahrer Schwiegermuttertraum der Mann? «Klar, das wäre er wohl für jede Mutter.»

Die Nervosität vor dem grossen Auftritt scheint bei der Schweizerin noch nicht gekommen zu sein. «Es geht mir grandios, ich freue mich einfach nur.» Vor allem darüber, dass es endlich mal wieder ein reines Frauenfinale gebe, da spiele es gar keine Rolle, wer am Ende gewinne. Für ihren Song «Run» von Leona Lewis hat Edita zudem ein besonderes Highlight zu bieten - der Designer Guido Maria Kretschmer hat ihr ein Kleid geschickt, das sie tragen wird. Nur behalten darf sie es nicht.

Mit diesen Songs tritt Edita Abdieski am Dienstag gegen Big Soul an:

  • «Run» von Leona Lewis
  • «Wo willst du hin?» von Xavier Naidoo - gesungen im Live-Duett mit dem Deutschen Künstler
  • «I've Come to Life» Siegertitel

Auch interessant