«GNTM» Vor Rankin fletschen sie die Zähne

Für Heidi Klum verwandeln sich die Kandidatinnen diesen Donnerstag in «verwunschene Vampire» und müssen vor der Linse der Fotografen-Ikone Rankin ihre gruselige Seite zeigen. Welchem Mädchen Kunstblut und ausgespritzte Adern wohl am Besten stehen?
Wie müssen sich die «GNTM»-Kandidatinnen diesmal vor Heidi Klum beweisen?
Wie müssen sich die «GNTM»-Kandidatinnen diesmal vor Heidi Klum beweisen?

Hoher Besuch in Heidi Klums, 37, Casting-Show: In der «Germany's next Topmodel»-Sendung vom Donnerstag wird den Mädchen die Ehre zuteil, von Starfotograf Rankin - vor seiner Linse standen schon Helena Christensen, Madonna und die Rolling Stones - abgelichtet zu werden. Und für Heidis Schützlinge hat er sich etwas ganz Spezielles überlegt: Ein «Horror-Shooting». «Die Mädchen sollen uns zum Gruseln bringen und dabei schön wie ein Model sein», erklärt Klum. In einem aufwändigen Drei-Stunden-Styling mit künstlichen Wimpern, Adern und Kunstblut wird aus den Kandidatinnen zauberhafte Zombies.

Nur eine kann sich wieder einmal nicht in ihre Vampir-Rolle versetzen - Marie-Luise. Eigentlich sollte sie schreiend vor einem imaginären Verfolger flüchten, wirkt aber auf die Juroren mehr wie ein «Huhn mit Zahnschmerzen». Bereits in ihrer Darbietung als Burlesque-Tänzerin Dita von Teese gab sich Marie-Luise sehr unbeweglich und bewies alles andere als Körpergefühl.

Davon müssen die Nachwuchs-Models diesmal definitiv genug besitzen. Denn beim üblichen Walk vor der Jury werden ihnen die Augen verbunden - sie sehen nichts. Ob die Mädchen diese Challenge bewältigen und Heidi, Thomas Rath und Thomas Hayo von ihren Modelqualitäten überzeugen können?

«Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum», jeweils donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben.

 Alles zu «Germany's next Topmodel» finden Sie im Dossier zum Thema.

Auch interessant