«digital brainstorming» Wenn Wissenschaft und Kunst verschmelzen

Strandbiester von Theo Jansen können sowohl als Urzeitviecher wie als Aliens aus einem Science-Fiction durchgehen. Für den Künstler sind sie jedoch eine neue Spezies.

Unbemerkt vom Rest der Welt hat sich am Strand von Den Haag eine völlig neue Lebensform entwickelt: die «Strandbiester». Sie tragen klingende Namen wie «Animaris Ondula», «Currens Ventosa», «Rhinoceros» oder «Animaris Percipiere». Trotz ihres fragilen Körperbaus schwingen sie ihre Beine in die Luft wie Cancan-Tänzerinnen oder laufen seitwärts wie Krabben den Sandstrand entlang.

Geschickt weichen sie dank Fühlern Hindernissen und der drohenden Gefahr von Flut und Ebbe aus. Aufkommenden Stürmen trotzen sie, indem sie sich selbstständig im Sand verankern. Leben tun diese Biester von Luft – und, wer weiss, vielleicht auch von der Liebe ihres Schöpfers Theo Jansen.

Das erste Strandbiest baute der studierte Physiker aus dem holländischen Den Haag bereits 1990. Seither hat er seine insektenartigen Objekte ständig weiterentwickelt und perfektioniert. Die nur aus Kabelbindern, Nylonfäden, Klebeband und gelben Plastikrohren bestehenden Objekte sind bereits die siebte Generation. Der 61-jährige Jansen ist überzeugt: «Bald werden meine Tiere völlig selbstständig am Strand überleben können.»

Seine Strandbiester sind kinetische Skulpturen, vielfüssige Maschinen, die die Energie des Windes nutzen, um sich fortzubewegen. Die wild schlagenden Flügel dieser seltsamen Röhrenwesen pumpen permanent Wind in Limonadeflaschen – den «Magen» der Wesen. Diese komprimierte Energie dient bei Windstille zum Antrieb der Läufer. So können die Strandbiester auch bei Flut noch rechtzeitig die schützenden Dünen erreichen.

Im Rahmen der Reihe «digital brainstorming» des Migros-Kulturprozents ist das zwölf Meter grosse Strandbiest «Animaris Umerus» nun in Zürich zu sehen. Videos, Fotos und kleinere Kreaturen geben einen umfassenden Überblick. Es ist die erste Werkschau des Künstlers in Europa. Nicht ver­passen!

Kunstraum Walcheturm Zürich
27. 8. bis 6. 9. Täglich 11–20 Uhr,
Infos zu Workshops und Vortrag des Künstlers


Alle Events im Überblick »
Auch interessant