«Bauer, ledig, sucht...» Werner und Nicole: Nächste Bauern-Hochzeit?

Noch kein Paar legte in der Kuppel-Sendung für Landwirte ein so rasantes Tempo vor wie Nicole und Werner: Schon kurz nach dem Start der neuen Staffel schmiedeten die beiden Zukunftspläne. Im Interview mit SI online verrät die Hofdame, wie weit diese inzwischen gereift sind, was ihre Kinder von ihrer neuen Liebe halten - und wie es dem Paar gelingt, Werners Mama fernzuhalten.
Nicole hatte vor Werner schon zwei Beziehungen mit Landwirten. «Aller guten Dinge sind drei», sagt sie. Die beiden wollen vor den Traualtar schreiten.
© 3+ Nicole hatte vor Werner schon zwei Beziehungen mit Landwirten. «Aller guten Dinge sind drei», sagt sie. Die beiden wollen vor den Traualtar schreiten.

SI online: Nicole, sind Sie schon auf Werners Bauernhof gezogen?
Nicole: Leider geht das nicht so schnell. Ich habe ja noch zwei Mädchen im Teenie-Alter - da kann ich schlecht einfach alles stehen und liegen lassen. Aber ich bin jedes Wochenende bei Werner auf dem Hof, und unter der Woche telefonieren wir mehrmals täglich. Meinen Umzug planen wir schrittweise.

Trotzdem: Sie legen ein Wahnsinns-Tempo vor...
Oh ja! Und die Flamme lodert immer noch wie am ersten Tag. Bei beiden war es Liebe auf den ersten Blick.

Geht es bei Ihnen immer so schnell?
Nein, keinesfalls. Auch ich bin völlig überrascht, dass es so schnell eingeschlagen hat. Nun geniesse ich unser Glück in vollen Zügen. Kürzlich sagte ich zu Werner: «Jetzt kennen wir uns drei Monate - aber mir kommt es vor wie drei Jahre!» Ihm geht es da genauso.

Sie scheinen die Zügel ganz schön in der Hand zu haben - alle Medien-Anfragen laufen derzeit über Sie.
Werner ist derzeit sehr überlastet. Er arbeitet ja nicht nur als Landwirt, sondern zusätzlich noch als Dachdecker. Dann die ganze Sache mit dem Fernsehen... Da habe ich die Notbremse gezogen. Ich halte ihm den Rücken frei, damit er sich auf seine Arbeit konzentrieren kann.

Was halten eigentlich Ihre Kinder von Werner?
Meine 15-jährige Tochter, die man auch noch in der Sendung sehen wird, hat toll auf ihn reagiert. Eher zurückhaltend hingegen meine 17-Jährige. Sie hat ihn bisher noch nicht kennengelernt. Aber sie ist ja auch nicht mehr viel zu Hause, sie absolviert gerade ein Praktikum auf einem Pferdehof.

Und was ist mit einem dritten Kind?
(Lacht) Noch ist keines unterwegs. Aber wir üben fleissig.

Schmieden Sie schon Hochzeitspläne?
Ich verrate nur soviel: Es gibt ein Happy End!

Ist Werner eigentlich Ihr erster Bauer?
Tatsächlich hatte ich vor ihm schon zwei Beziehungen mit Landwirten. Aller guten Dinge sind eben drei...

Was gefällt Ihnen so an ihm?
Sein Charakter ist grossartig! Und er hat einen tollen Humor. Er ist warmherzig und sensibel - ein harter Kern mit einer weichen Schale.

Haben Sie ihm seine üppige Körperbehaarung inzwischen entfernt?
Sie meinen mit den Kaltwachsstreifen, die mir seine Kollegin geschenkt hat? Das kommt noch, lassen Sie sich überraschen...

Ihre Beziehung wirkt so harmonisch. Haben Sie sich überhaupt schon einmal gestritten?
Eben nicht. Wir reden viel miteinander, die Kommunikation ist uns sehr wichtig. Wenn sich einer verkriecht, hakt der andere nach, was denn los ist.

Und wie sieht's mit Werners Mutter aus? Sie will sich ja ab und an einmischen...
Ach, das ist eine ganz Gute! Und auch bei Ihr gilt die Devise: Reden, bevor ein Streit entsteht. Man gewöhnt sich daran, dass man selten unter sich ist. Und wenn Werner und ich uns am Abend in den oberen Stock verziehen, sind wir völlig unter uns. Sie kann nämlich nicht mehr gut Treppen steigen.

Bei den anderen «Bauer, ledig, sucht...»-Paaren läuft es zurzeit eher harzig. Was ist ihr Erfolgsrezept?
Die Liebe. Das ist das Fundament. 

Alles zu «Bauer, ledig, sucht...» finden Sie im Dossier auf SI online.

Auch interessant