Sven Epiney Zehn Dinge, die ich unbedingt tun muss

Sven Epiney, 37, moderiert ab dem 18. Oktober um 20.05 Uhr auf SF 1 die Sonntagabendshow «Die grössten Schweizer Hits». Tickets für die ersten fünf Sendungen sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Der beliebte Fernsehmann lebt zusammen mit seinem Freund Chris Sulser in Zürich.
Sven Epiney hofft, dass er bald mal den Mut findet, die Erde per Fallschirm von oben zu entdecken.
© Christian Lanz Sven Epiney hofft, dass er bald mal den Mut findet, die Erde per Fallschirm von oben zu entdecken.

1. Endlich mal wieder Klavier spielen In meiner Jugend habe ich sehr gerne musiziert. Dieser Bereich wartet darauf, wieder aktiviert zu werden.

2. Fallschirm springen gehen Fliegen ist grossartig! Bis jetzt hats leider nur für einen Gleitschirmflug gereicht. Ich hoffe aber, dass ich bald mal den Mut finde, die Erde per Fallschirm von oben zu entdecken.

3. Intensiv Spanisch lernen Es ist die wunderschönste Sprache überhaupt. Schade, dass ich sie kaum beherrsche. Dabei lerne ich ganz fleissig – autodidaktisch per CD –, immer wenn ich im Auto unterwegs bin.

4. Ganz Südamerika bereisen Diesen Kontinent kenne ich kaum. Deshalb werde ich ihn bei der nächsten Gelegenheit bereisen. Vielleicht spreche ich dann ja bereits fliessend Spanisch…

5. Einen Gemüsegarten anlegen Tomaten, Gurken, Salate, Kräuter – alles aus dem eigenen Garten! Die Samen habe ich schon gekauft.

6. Die Walliser Berge erwandern Ich liebe es, im Winter in meiner Heimat auf der Piste zu stehen. Doch eigentlich möchte ich diese Bergwelt auch mal im Sommer erkunden.

7. Meine japanischen Freunde besuchen Als Teenager lernte ich bei einem Sprachaufenthalt in England mehrere Japaner kennen. Wir schreiben uns noch immer. Es ist höchste Zeit, diese Brieffreunde in ihrer Heimat zu besuchen.

8. In ein tibetisches Kloster gehen Um dort die totale Ruhe zu ­spüren und zu meditieren. Ausserdem interessieren mich die tibetische Schrift und buddhistische Rituale.

9. Fotos ordnen Auf meinem Computer herrscht das absolute Bilder­chaos. Dort sind unzählige digitale Fotos gespeichert, die ich endlich sortieren sollte …

10. Das Tauchbrevet machen In meinen letzten Ferien am Meer habe ich die Faszination Unterwasserwelt entdeckt. Bei der nächsten Gelegenheit werde ich den Tauchschein machen.

Auch interessant