Paul Potts Zehn Dinge, die ich unbedingt tun muss

Wunderkind Paul Potts, 38, lebt seinen Traum. Vor zwei Jahren gewann er die Castingshow «Britain's Got Talent». Über Nacht wurde er vom Handy-Verkäufer zum Star-Tenor. Sein zweites Album «Passione» ist seit Anfang Mai auf dem Markt.
Im Januar konnte er sich und seiner Ehefrau Julie-Ann, 29, das lang ersehnte Haus im südwalisischen Port Talbot kaufen.
© action press / 2VISTA Im Januar konnte er sich und seiner Ehefrau Julie-Ann, 29, das lang ersehnte Haus im südwalisischen Port Talbot kaufen.

1. Besser auf meine Frau hören
Sie hat nämlich immer recht! Das habe ich nach sechs Ehejahren endlich kapiert.

2. Den Kilimandscharo besteigen
Man sieht es mir vielleicht nicht an, aber ich wandere fürs Leben gerne. Nur um die Höhenkrankheit zu überwinden, wäre ein bisschen Training nötig.

3. Auf Tiramisù verzichten
Seit Anfang Jahr versuche ich, nach dem Essen in einem Restaurant kein Dessert mehr zu bestellen. Es ist hart. Aber ich habe so schon acht Kilogramm abgenommen.

4. Hotel-Minibars räumen lassen
Besonders Schweizer Minibars sind gefährlich für die Figur. Dort findet man immer so feine Schokolade.

5. Den Rodolfo in «La Bohème» singen
Das ist meine Lieblingsrolle. Ironischerweise führt die Amateurgruppe, bei der ich früher gesungen habe, das Stück diesen Sommer auf. Und ich bin nicht dabei!

6. Ordentlich packen
Ich werfe immer alles kreuz und quer in die Tasche. Die Sicherheitsleute am Flughafen sind jeweils sprachlos, wenn sie das Durcheinander sehen.

7. Vater werden
Meine Frau und ich wünschen uns Kinder. So viele, wie das Leben uns beschert.

8. England noch einmal zu Fuss durchqueren
1994 bin ich mit meinem jüngeren Bruder von Land’s End im Süden nach John O’Groats im Norden marschiert. Das sind 1400 Kilometer. Wir waren jeden Tag 11 Stunden auf den Beinen. Ein unglaubliches Erlebnis!

9. Autofahren lernen
Früher hatte ich Zeit, aber kein Geld für Fahrstunden. Heute ist es umgekehrt.

10. Mein Deutsch verbessern
Ein bisschen Deutsch spreche ich. Mein Lieblingssatz ist «Wie komme ist am besten zur Burg?». Die Antwort würde ich leider kaum verstehen.

Auch interessant