Nadine Strittmatter Zehn Dinge, die ich unbedingt tun muss

Wenn das Topmodel nicht gerade für die «Vogue» posiert, liest sie gern anspruchsvolle Literatur. Ihre Lieblingslingsautoren: Erich Fromm und Françoise Sagan.
Nadine Strittmatter, 24, lebt zurzeit in Paris,  Los Angeles und  Obersiggenthal AG.
© Thomas Buchwalder Nadine Strittmatter, 24, lebt zurzeit in Paris, Los Angeles und Obersiggenthal AG.

1. Tango tanzen
Ich möchte nach Buenos Aires, um mich nur mit Tango zu beschäftigen. Tagsüber den Tanz lernen und die Nächte in den Bars durchtanzen.

2. Einmal Popstar sein
In einer Verfilmung über den King of Pop möchte ich Michael Jackson in seinen guten und schlechten Zeiten spielen. Mal so richtig zu den «Jacko»-Tanzschritten ausflippen!

3. Wellenreiten
Erst würde ich richtig gut surfen lernen und dann auf Hawaii auf einer der gigantischen Röhrenwellen surfen.

4. Unter Amazonas-Indianern leben
Ich will das Amazonas-Gebiet erkunden und dort mit den Indianern und ihren Schamanen leben. Danach würde ich das Gelernte weitergeben – falls es überhaupt jemanden interessiert.

5. Ruhe finden
Und zwar im Hier und Jetzt. Und nicht jeden Wunsch in die Zukunft projizieren.

6. Nicht mehr herumvagabundieren
Wenn ich dann die Ruhe ge­funden habe, will ich mit meinem Freund Jim Kämmerling ein Haus am Strand irgendwo in Kalifornien kaufen. Wir richten es ein, züchten Pferde, kriegen Kinder, und ich betreibe mein eigenes Bio-Gärtli.

7. Out of Africa erleben
Bevor ich mich jedoch definitiv niederlasse, möchte ich gerne ein paar Jahre in der afrikanischen Steppe leben und einen Dokumentarfilm über die Tierwelt drehen.

8. Chillen an der Beach
An einem windigen Tag endlich mal ein Picknick mit meinen liebsten Freunden an einem Strand organisieren. Dresscode: «Oscar»- Abendkleider.

9. Unbegrenzt shoppen
In Paris bei Balmain, Givenchy, Balenciaga und Jean Paul Gaultier die schönsten Kleider kaufen, um darin Ballett zu tanzen. Nicht etwa, dass ich das kann!

10. Meinen Tick aufgeben
Endlich aufhören, an den Nagelhäutchen herumzuknabbern.

Auch interessant