Claudio Zuccolini Zehn Dinge, die ich unbedingt tun muss

Der Komiker Claudio Zuccolini, 38, lebt mit seiner Frau Alexzandra, dem vier Monate alten Töchterchen Lilly und der Französischen Bulldogge Ivo in Zürich.
Claudio Zuccolini: «Babys? Die sind wie Tama­gotchis - wenn sie piepsen, muss man sie füttern!»
© Kurt Meier / Glückspost Claudio Zuccolini: «Babys? Die sind wie Tama­gotchis - wenn sie piepsen, muss man sie füttern!»

1. Einen Scheck einlösen
Aus Angst vor einer Verhaftung bezahlte ich eine Parkbusse irrtümlich zweimal. Nun retournierte mir die Polizei das Geld per Scheck. Und genau diesen sollte ich endlich einlösen. Ich muss grad mal schauen, wann er abläuft …

2. Die Stadtpolizei anrufen
Denn: Der Scheck ist tatsächlich abge­laufen. Vielleicht lässt er sich verlängern. Wenn nicht, klemme ich ihn – zur Verrechnung der nächsten Parkbusse – unter die Scheibenwischer.

3. Meinen Helikopterflug buchen
Vor einiger Zeit schenkte mir meine Frau einen Heli-Schnupperflug. Einen, bei dem ich mich sogar selbst ans Steuer setzen darf. Ein Bubentraum von mir!

4. Neues Comedy-Programm schreiben
Zurzeit toure ich mit «Zucco’s Kaffeefahrt» durch die Schweiz. Doch in ziemlich genau einem Jahr starte ich mit meinem dritten Solo-Programm. Zuerst muss ich es aber zusammen mit meinem Freund Jürg Zentner schreiben. Denn ohne Text macht ein Programm irgendwie keinen Sinn.

5. Ans Military Tattoo nach Edinburgh reisen
Dieses Jahr würde es sich besonders lohnen, weil das Top Secret Drum Corps aus Basel dabei ist – das Grösste, was ich von Tambouren je gesehen habe.

6. Abnehmen
Eines meiner Langzeitprojekte. Ich hoffte eigentlich, dass ich noch wachsen würde. Jetzt müssen die Kilos endlich weg – egal wie!

7. Dankeskarten verschicken
Und zwar für all die Geschenke, die wir zur Geburt unserer Tochter Lilly erhalten haben. Wobei: Wenn ich lange genug warte, kann Lilly ja irgendwann die Karten selber schreiben…

8. Meine Meinung sagen
Wenn ich in einem Geschäft oder Restaurant unfreundlich und inkompetent bedient werde, schaffe ich es einfach nicht, dies zu sagen. Ich bin viel zu friedlich und rege mich still auf.

9. Meine Meinung sagen
Wenn ich hingegen sehr gut und kompetent bedient werde, sollte ich das loben. Das tue ich nämlich zu wenig.

10. Wieder mal Golf spielen gehen
Vergangenes Jahr war ich nur drei Mal auf dem Golfplatz. Im Gegensatz zum Velofahren ist es beim Golf nicht so, dass man es immer noch kann, auch wenn man es lange nicht gemacht hat. Obwohl: Ich kanns auch nicht, wenn ich es oft mache.

Auch interessant