Anton Mosimann Zehn Dinge, die ich unbedingt tun muss

Anton Mosimann, 62, führt das Restaurant Belfry in London. Königin Elizabeth II. verlieh dem gebürtigen Solothurner 2004 den Order of the British Empire im Rang eines Officer.
Am Freitag, 20. November 2009, kocht Anton Mosimann im  «Belltree Tower» in Schlieren ein Gourmet-Menü. www.the-belltree.com
© Paul Massey Am Freitag, 20. November 2009, kocht Anton Mosimann im «Belltree Tower» in Schlieren ein Gourmet-Menü. www.the-belltree.com

1. Meine Kochschürze gegen eine Uniform tauschen
Es wäre toll, einen Tag bei Scotland Yard zu verbringen und mit Blaulicht durch London zu rasen.

2. Ein Kochkunstmuseum eröffnen
Dort würde ich meine 6000 zum Teil sehr alten und antiken Kochbücher sowie meine 50 Goldmedaillen und Auszeichnungen der Öffentlichkeit zugänglich machen.

3. Gutes tun
Weiterhin jungen Leuten, die im Gefängnis sitzen und kurz vor der Entlassung stehen, auf Wunsch das Kochen beibringen, damit sie sich eine neue Existenz aufbauen können.

4. Ein Weihnachtsessen zubereiten
Nicht für meine üblichen Gäste, sondern für die vielen Obdachlosen in London.

5. In 80 Tagen um die Welt
Mit meinem Oldtimer um die Welt fahren, und zwar mit gebrauchtem, präpariertem Küchenöl.

6. Die Schweiz von oben sehen
Ich möchte möglichst lange mit einem Heissluftballon über die Schweizer Alpen fahren.

7. Für Nelson Mandela und den Papst kochen
Für die meisten Staatsoberhäupter, Könige und Königinnen habe ich bereits gekocht. Nelson Mandela und der Papst stehen noch auf meiner Wunschliste.

8. Ein Picknick in der Höhe organisieren
Mir schwebt ein Essen mit lieben Freunden auf dem Matterhorn vor.

9. Meine Frau zum romantischen Dinner einladen
Und zwar bei Sonnenuntergang im Coral Beach Club auf den Bermudas. Ich wünsche mir frischen Hummer aus dem Meer und eine Flasche Mosimann-Champagner dazu.

10. Leidenschaft vermitteln
Ich möchte meinen beiden Enkelbuben im Alter von drei Jahren und acht Monaten eines Tages meine Freude am Kochen weitergeben.

Auch interessant