Hartmut Engler Zehn Dinge, die ich unbedingt tun muss

Sänger Hartmut Engler hat ein Jahr Pause gemacht und in der Zeit viel erledigt: Er bezwang seine Alkoholsucht, fand mit Katrin seine neue Liebe und produzierte das Album «Wünsche».
Am 12. 11. geben «Pur» mit Sänger Harmut Engler ein Konzert im Volkshaus Zürich, am 13. 11. in Pratteln BL.
© ©benwolf.de Am 12. 11. geben «Pur» mit Sänger Harmut Engler ein Konzert im Volkshaus Zürich, am 13. 11. in Pratteln BL.

1. Mit meinen Kindern auf der Bühne stehen
Mein kleiner Sohn Felix, er ist jetzt 11 Jahre alt, spielt super Schlagzeug. Mein grosser Sohn Philip ist 13. Er tanzt und singt ziemlich gut. Es dauert nicht mehr lange, bis ich mit beiden bei einer Privatparty Musik mache.

2. Mit Paul McCartney auf der Bühne stehen
Wenn wir schon dabei sind, vom Bühnenleben zu träumen: Ich bin Beatles-Fan. Sie sind echte Helden! Paul als mein Gast bei einem grossen Pur & Friends-Konzert in der Arena auf Schalke – das wäre toll.

3. Das Weltmeisterschafts-Endspiel 2010 sehen
Ich bin Fussballfan vom VfB Stuttgart, wie meine Freundin Katrin. Südafrika ist ein wunderschönes Land! Wir haben gute Chancen, das Endspiel dort sehen zu können.

4. Australien bereisen
Auf diesem Kontinent war ich noch nie. Mich faszinieren die Gegensätze zwischen den modernen Städten und der einsamen Wüste.

5. Mit Musik-Kritikern reden
Manche von ihnen sind extrem beleidigend. Mir scheint, sie kritisieren, um zu kritisieren. Denen würde ich gerne mal privat in Ruhe die Meinung sagen.

6. Einkaufen
Meine Fans beobachten mich sehr genau. Und entlarven mich als geizigen Schwaben, der alte Hemden aufträgt.

7. Essen gehen
Basel hatte lange einen festen Platz in meinem Herzen. Hier würde ich gerne meine alten Freunde, auch meine Ex-Partnerin Nubya, zum Abendessen treffen.

8. Marathon laufen, bevor ich 50 bin
Mit ein paar Freunden möchte ich die Strecke festlegen – und los. Berlin Marathon laufe ich nicht. Wo man mich kennt, will ich nicht auf den hinteren Plätzen landen.

9. Zeitreise machen
Vielleicht geht das irgendwann. Ich wüsste gern, wie die Welt in 50 Jahren ist. Ob die Banker zu kontrollieren sind …

10. In Ruhe lesen
In der Spätpubertät war «Der Steppenwolf» mein Lieblingsbuch. Jetzt bin ich 47. Ich wüsste gern, was er heute für mich bedeutet.

Auch interessant