Knies Kinderzoo Zirkusfamilie feiert doppeltes Jubiläum

Diesen Sonntag sind die Knies in Festlaune: Ihr Kinderzoo wird 50. Und mit ihm auch seine Hauptdarstellerin - Elefantendame Patma.

Kinder sitzen nicht gerne still - und lassen sich auch durch die Eltern nicht bremsen. Schon gar nicht im Kinderzoo, wo Vergnügen und Abenteuer hinter jeder Ecke warten. Timothy und Nina, die zweieinhalbjährigen Zwillinge von Franco und Claudia Knie, posieren mit Elefantendame Patma für ein Erinnerungsfoto. Dann sind sie aber so schnell weg, wie sie gekommen sind. Der Vater nimmts gelassen: «Vermutlich sind sie in der Seelöwenshow oder beim Ponyreiten.»

Diesen Sonntag feiert der Zoo am Ufer des Zürichsees seinen 50. Geburtstag. Dabei gelten die gleichen Eintrittspreise wie vor einem halben Jahrhundert - 90 Rappen für Kinder, 1.65 Franken für Erwachsene. Diese Geste dokumentiert einen der Grundgedanken, den die Gründer Rolf und Fredy Knie sen. vor einem halben Jahrhundert hatten - einen Ort zu schaffen, der alle Gesellschaftsschichten anspricht, an dem sich Mensch und Tier auf spielerische Art näher kommen.

Obwohl sich der Kinderzoo kontinuierlich erneuert und den aktuellsten Erkenntnissen der Tierhaltung anpasst, sind einige seiner Hauptattraktionen praktisch unverändert geblieben: die legendäre Eingangsmauer, der steinerne Wal, das Piratenschiff. Die wichtigsten Anziehungspunkte bleiben aber seine tierischen Hauptdarsteller: Wo sonst begegnet man Giraffen auf Augenhöhe, kann auf einem echten Wüstenschiff reiten oder sich von einem Seelöwen zum Geburtstag gratulieren lassen?

Die stolzeste Hauptdarstellerin ist zugleich die älteste - Patma, die mit dem Zoo den 50. Geburtstag feiert. Sie hat in ihrem Leben schon viel erlebt und musste unter anderem den Verlust ihrer grossen Liebe verkraften, des Nashornmännchens Bully. Bald erhält sie aber neue Gesellschaft, wenn im Kinderzoo Geparde und Pinguine einziehen. Für diese Tiere machte sich vor allem Ivan Frédéric Knie, 11, Vertreter der achten Familiengeneration stark. «Im Kinderzoo haben Kinder immer ein wichtiges Mitspracherecht», sagt Zoo-Chef Fredy Knie jun. Diese und andere tierische Geschichten sind im Jubiläumsbuch von SI-Journalist Thomas Renggli nachzulesen.

«50 Jahre Knies Kinderzoo Rapperswil»: Thomas Renggli. Faro im Fona-Verlag. 150 × 220 mm, 160 Seiten. Über 100 Bilder aus dem Archiv des Knies Kinderzoo, Geri Kuster (Rüti) & Katja Stuppia (Lachen). 978-3-03781-040-8, CHF 29.90.

SI online verlost 3 Jubiläumsbücher «50 Jahre Knies Kinderzoo Rapperswil». Füllen Sie bis am Mittwoch, 13. Juni, das Formular unten aus und mit etwas Glück liegt eines der Exemplare schon bald bei Ihnen zu Hause!

Die Verlosung ist abgeschlossen, die Gewinner werden schnellstmöglich benachrichtigt.

Auch interessant