Lisa Brühlmann Zurück am Bildschirm

Lisa Brühlmann im Zürcher «Volkshaus», einem ihrer Lieblingslokale. Sie hat soeben ihren ersten eigenen Kurzfilm realisiert.
Lisa Brühlmann im Zürcher «Volkshaus», einem ihrer Lieblingslokale. Sie hat soeben ihren ersten eigenen Kurzfilm realisiert.

In der Arztserie «Tag und Nacht» verdrehte Lisa Brühlmann, 28, als Praxisassistentin den Männern den Kopf. Jetzt darf man sich endlich wieder von ihrem Augenaufschlag bezirzen lassen: Im TV-Film «Frühling im Herbst» (29. November, 20.10 Uhr auf SF 1) spielt die Zürcherin «eine verwöhnte Göre, die als Einzige in ihrem Dorf etwas von der Welt gesehen hat».

Viel habe sie nicht mit ihrer Rolle gemeinsam, sagt sie. Nach ihrem Abschluss an der Schauspielschule Berlin lebt sie nun wieder in ihrer Heimatstadt, gemeinsam mit ihrem Freund Nicolas, 25, einem Psychologie-Studenten. Lisa: «Was er an der Uni lernt ist auch für die Schauspielerei spannend.»


Auch interessant