1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Deo vs. Antitranspirant: Was hilft besser gegen Schweiss?

Trockengelegt

Deo vs. Antitranspirant: Was hilft besser?

Wer den Hitzesommer schweissfleckenfrei und geruchsneutral überstehen will, nutzt ganz einfach Deo. Oder Antitranspirant? Ist das nicht sowieso das Gleiche? Tatsächlich unterscheiden sich beide nicht nur durch ihren Namen, sie erfüllen jeweils einen komplett unterschiedlichen Zweck. Wir klären auf.

Deo vs. Antitranspirant: Was hilft besser gegen Schweiss?

Deo und Antitranspirant lassen uns uns auch im Sommer stets frisch fühlen. Nur zielen die beiden Produkte nicht auf die selbe Wirkung ab. 

Getty Images/PhotoAlto

Mit den steigenden Temperaturen tauschen wir zunehmend die ein oder andere Lage Textil gegen eine weitere Schicht Deo und Antitranspirant. Immerhin möchte man unangenehme Situationen durch nasse Achseln präventiv vermeiden. Nur welches Produkt hilft eigentlich besser? Obwohl der Irrglaube weit verbreitet ist, handelt es sich bei Deo und Antitranspirant nicht um ein und dasselbe.

Mehr für dich

Deo neutralisiert Gerüche

Gewusst? Schweiss ist an sich total geruchsneutral. Der typische Schweissgeruch entsteht erst, wenn die austretende Flüssigkeit mit den hauteigenen Bakterien in Verbringung tritt. Und hier kommt das klassische Deodorant ins Spiel. Denn: Egal ob zum Sprühen oder Rollen, Deo schützt uns nicht vor dem Schwitzen. Wie es sein lateinisch zusammengesetzter Name, «de» = weg, «odor» = Geruch, schon verrät, neutralisiert es stattdessen unangenehme Düfte und lässt uns trotz Schwitzen den ganzen Tag über nicht riechen.

Antitranspirant reduziert Schweissproduktion

Im Gegensatz zum Deo schwitzen wir durch ein Antitranspirant («anti» = gegen, «transpirieren» = schwitzen) tatsächlich weniger. Der Grund dafür: Die darin enthaltenen Salze legen sich als dünner Film über die Poren, so dass die Körperflüssigkeit schlichtweg nicht aus uns herausfliessen kann. Gegen schlechte Gerüche kämpft ein Antitranspirant primär zwar nicht an, da der Schweiss aber gar nicht erst an die Haut gelangt, riecht man in der Regel auch bei dieser Variante den ganzen Tag frisch.

Ob nun Antitranspirant oder doch ein Deodorant die bessere Wahl ist, hängt also ganz von den persönlichen Bedürfnissen ab: Neigt man zu Schweissflecken, empfiehlt sich ein schützendes Antitranspirant. Ist starker Eigengeruch das Problem, hilft eher ein neutralisierendes Deo. So oder so – bei Anti-Schweiss-Produkten kommt es auch auf das richtige Auftragen an. Welche Fehler auch ihr garantiert schon bei der Nutzung von Deo und Antitranspirant gemacht habt, erfahrt ihr hier.

Von Denise Kühn am 03.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer