1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Selena Gomez launcht eine eigene Kosmetik-Linie

Schön, schön, schön

Selena Gomez traut sich endlich auch

Rosie Huntington-Whiteley, Jessica Alba, Miranda Kerr, Lady Gaga, Rihanna und Drew Barrymore heissen Kollegin Selena Gomez mit offenen Armen willkommen (schätzen wir mal). Und zwar in ihrem Club. Ahnt ihr welcher?

Selena Gomez lanciert eine Beauty-Linie.

Seufz! Ihr träumt auch von einem Look à la Selena Gomez? Bald sollte das möglich sein.

Instagram /selenagomez

Wir droppen noch mal ein paar Hinweise: Miranda Kerr macht es schon seit Jaaaahren, Rosie HW ist ebenfalls ein alter Hase. Rihanna machts – natürlich – ein bisschen anders als alle anderen und Lady Gaga ist noch ganz neu dabei. Na? Ja, genau, wir reden von dem beliebten zweiten Standbein, das sich Models, Sängerinnen und Schauspielerinnen seit einigen Jahren in der Beauty-Branche schaffen. Wer was auf sich hält, der bringt mindestens ein Lip Kit heraus, am besten noch Foundations in unzähligen Nuancen und Highlighter so schimmernd wie ein Meerjungfrauenschwanz. Im Geschäft mit der Schönheit scheint nicht nur nach wie vor der Rubel auf Höchstgeschwindigkeit zu rollen, auch die Nachfrage ist offensichtlich immer noch unersättlich. Ein Bronzer von Rihanna? Her damit! Lippenstift, wie Rosie Huntington-Whiteley ihn trägt? Ab in den Warenkorb. Miranda Kerr verdankt ihren porenfreien Teint Kurkuma-Peeling? Gib, gib! Die Masse konsumiert dankbar alles Schönmachende, was ihre Idole ihnen auf Instagram entgegenstrecken. Blöd, wer da nicht auf den Erfolgsgaranten-Wagen aufspringt.

Selena hat die Schönheit schon im Namen

Ihr ahnt es nun also längst: Selena Gomez möchte auch ein Stück vom Kosmetik-Kuchen und hat sich gerade ihren Namen als Marke eintragen lassen. Und der könnte passender nicht sein. Wusstet ihr, dass Selena sich aus den altgriechischen Begriffen Selene (Mond) und Selas (Licht, Glanz) zusammensetzt? Also das lechzt ja nun buchstäblich nach einer Highlighter-Serie!

Weiss man denn schon Konkreteres? Nö, ehrlich gesagt nicht. Das Internet spricht von Pflegeprodukten für Haut und Haar, Seifen, ätherischen Ölen, Düften und dekorativer Kosmetik. That’s it. Und nun? Artikel zu Ende? Papperlapapp, wir nutzen die Gelegenheit und schreiben eine persönliche Wunschliste. Also Selena, falls du das hier liest, wir hätten dann gerne …

Von Laura Scholz am 15. August 2019