1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Was bringt Ölziehen?

Effektiv oder Humbug?

Verhilft uns Ölziehen wirklich zu weisseren Zähnen?

Von aufhellenden Zahnpasten bis hin zum Bleaching beim Zahnarzt – Lösungen für weissere Beisserchen gibt es Dutzende. Eine natürliche Variante ist das Ölziehen. Zudem soll die Methode bei Mundgeruch und Zahnfleischproblemen helfen. Was sie wirklich taugt, verraten wir hier.

Coconut oil with fresh coconut half on dark background

Kokosöl eigent sich am besten für die ayurvedische Methode. Damit sollen Bakterien und Giftstoffe aus dem Mundraum gezogen werden. 

Getty Images

Eure Zähne pflegt ihr ganz klassisch mit Zahnpasta und Mundspülung? Damit macht ihr sicher nichts falsch. Habt ihr aber mal von Ölziehen gehört? Dort wird der Mund nämlich statt mit Wasser oder Lösungen mit Öl gespült. Vorzugsweise werden dafür Sesam- oder Kokosöl verwendet. Klingt erstmal eklig? Vielleicht ein bisschen. In Indien schwört man aber schon seit etwa 2000 Jahren auf die Methode, die dem Körper beim Entgiften und der Zahnpflege helfen soll.

Was bringt Ölziehen?

Der Name ist bei der ayurverdischen Methode Programm. Durch das Öl sollen Giftstoffe, Bakterien und Keime auf natürliche und sanfte Weise aus dem Mundraum herausgezogen und entfernt werden. Laut Ayurveda soll Ölziehen für gesündere Zähne und ein gesünderes Zahnfleisch sorgen, das Risiko von Zahnfleischentzündungen minimieren, Karies und Mundgeruch verhindern und die Atemwege befreien. Alles Humbug? Nö. Denn vor gut zehn Jahren konnten Wissenschaftler in einer Studie die positive Wirkung von Ölziehen auf die Zähne belegen. Allerdings funktioniert die Methode erst, wenn man sie zwischen acht und 20 Minuten lang durchführt. Für eine Minderung von Migräne, Regelschmerzen, Hauterkrankungen, grippalen Infekten und Organleiden sowie für die Entgiftung des gesamten Körpers gibt es aber keine wissenschaftlichen Nachweise. Auch, dass Ölziehen die Zähne weisse machen soll, ist nicht bewiesen. Da sich aber die Mundhygiene verbessert, können auch unsere Zähne gesünder und heller aussehen.

Mehr für dich

Und so gehts
Ihr könnt problemlos täglich ölziehen. Am besten führt ihr die Prozedur direkt nach dem Aufstehen vor dem Zähneputzen durch. Davor solltet ihr nichts trinken.

  1. Entfernt zuerst die Beläge auf eurer Zunge mit einem Zungenschaber.
  2. Gebt nun das Öl eurer Wahl (Kokos- oder Sesamöl) auf einen Esslöffel. Ihr könnt auch mit einem Teelöffel starten, um euch an die Konsistenz zu gewöhnen.
  3. Das Öl vom Löffel schlürfen und im Mund hin und her bewegen. Ziehen, saugen und gurgeln – alles ist erlaubt. Versucht das Ganze aber für mindestens acht Minuten durchzuziehen.
  4. Das Öl anschliessend ausspucken – da die zähe Flüssigkeit den Abfluss verstopfen kann, am besten in ein Taschentuch, das ihr dann im Müll entsorgt.
  5. Zum Abschluss könnt ihr mit der alltäglichen Zahnpflege fortfahren.
Von Nadine Schrick am 11.02.2021
Mehr für dich