1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Die grössten Fashion Momente des Jahres – Teil II

So modisch war das Jahr 2018

Die grössten Fashion Momente des Jahres – Teil II

Ob der Dresscode an den Golden Globes oder Melanias Military-Jacke: 2018 gingen Mode, Politik und Kultur Hand in Hand. Wir blicken zurück und verraten die grössten Fashion Momente des Jahres. 

Die grössten Fashion Momente des Jahres – Teil II

Die Mode gab 2018 jede Menge Anlässe für Diskussionen.

Getty Images

Wir können uns an kaum ein Jahr erinnern, indem Politik, Kultur und Mode so eng miteinander verknüpft waren, wie 2018. Das zeigt sich auch im modischen Jahresrückblick: Das Shoppingportal Lyst hat die meistgesuchtesten Mode-Momente des Jahres analysiert. Darunter sind jede Menge politische Aufreger, royale Events und natürlich ausverkaufte Fashion-Pieces, die das Jahr geprägt haben. Und das bewegte uns modisch von Juli bis Dezember:

Juli: Die Welt schaut Fussball

Am 15. Juli findet das Finale der Fussball Weltmeisterschaft statt. Das Ende einer Zeit in der die Worte «Football» und «Soccer» einen Suchanstieg von 340 Prozent verzeichnen konnten. Die Trikots von England, Nigeria und Kroatien werden zu den Bestsellern unter den Trikots – unser Herz bleibt allerdings auch weiterhin rot-weiss. Mit so stylishen Looks wie dem oben, brauchen wir dafür nicht mal ein Trikot.

August: Die Crazy Rich Asians sind los

Die grössten Fashion Momente des Jahres – Teil II

Die «Crazy Rich Asians» lieferten den Kino-Erfolg des Jahres – und brachten jede Menge Looks mit, die in den Mode-Suchanfragen durch die Decke schossen.

Getty Images

Der vielleicht überraschendste Kino-Erfolg des Jahres kam aus Asien. Die «Crazy Rich Asians» sorgen mit ihrem komplett asiatischen Cast für einen wichtig Moment in Hollywood – und in der Modewelt. Denn das Business mit den verrückt reichen Asiaten ist keineswegs eine Erfindung.

September: Nike tut es einfach

Die grössten Fashion Momente des Jahres – Teil II

Für Nike war es ein gutes Jahr. Trotz – oder gerade wegen der kontroversen Kampagne.

Getty Images

Seinen 30. Geburtstag feierte Nike mit einer kontroversen Kampagne mit dem früheren NFL-Star Colin Kapernick. Der Basketballer weigerte sich für die amerikanische Nationalhymne aufzustehen und löste damit international Schlagzeilen aus. Donald Trumo kitisierte diesen Schachzug öffentlich – sorgte so aber auch dafür, dass die Kampagne zehn Millionen Mal (!) in den sozialen Medien erwähnt wurde und Nike sich über 13 Prozent mehr Besuche auf seiner Website freuen konnte. Damit schaffte es das erschwingliche Sportlabel neben Grössen wie Off-White oder Balenciaga auf Platz vier der erfolgreichsten Marken 2018.

Oktober: K-Pop goes Fashion

Die grössten Fashion Momente des Jahres – Teil II

Zwischen Emma Stone und Léa Seydoux sitzen plötzlich K-Pop Stars wie Sehun von der Band EXO (rechts).

Getty Images

Noch nie etwas von K-Pop gehört? Das dürfte sich bald ändern. Denn die Teenie-Idole der Neuzeit fassen langsam aber sicher auch in der Mode Fuss. Ein Beispiel gefällig? Moschino und Chromehearts erleben seit der Veröffentlichung des K-Pop-Hits «Idol» stark steigende Suchanfragen, ein Mitglied der erfolgreichen Band EXO sass während der Louis Vuitton Resort Show in der Front Row.

November: Victorias Engel fliegen wieder

Adriana Lima Victorias Secret Show 2018

Adriana Lima küsste ihre Flügel nach der 18. Victoria's Secret Show «Goodbye». Die 37-Jährige hat jetzt andere Pläne. 

Getty Images

Die Victoria’s Secret Show im November war so glamourös und überzogen wie eh und je. Dass der Unterwäsche-Gigant in seiner bisher grössten Krise steckt, konnten allerdings auch Gigi, Bella und Co. nicht vertuschen. Während die Verkaufszahlen sinken, halten die Köpfe des Unternehmens weiterhin an fragwürdigen Körperidealen und unbequemen Push-up-BH’s fest, an denen wir uns längst nicht mehr festklammern.  

Dezember: Michelle Obama glänzt auf der Bühne

Die grössten Fashion Momente des Jahres – Teil II

Diese Stiefel sorgten für den glänzendsten Fashion-Moment im Dezember.

Getty Images

Den Dezember hat des Shoppingportal Lyst noch längst nicht ausgewertet. Welches Item die Suchmaschinen zum Glühen bringen wird, wissen wir aber schon jetzt. Verantwortlich für unsere hellseherischen Fähigkeiten ist Michelle Obama. Denn die ehemalige First Lady macht (entgegen bestimmter Nachfolgerinnen) alles richtig, als sie mit den gelbgoldenen, glitzernden Pailletten-Overknees von Balenciaga zum Talk mit Sarah Jessica Parker erscheint. Wir zitieren die Sex-and-the-city-Ikone und schliessen mit «Oh Michelle Obama, it was so worth the wait.»

Von Malin_Mueller am 29.12.2018