1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Schön ist auch das neue Praktisch – Funktional und trotzdem cool? Das geht mit diesen Mini-Boots

Schön ist auch das neue Praktisch

Funktional und trotzdem cool? Das geht mit diesen Mini-Boots

Grossmamis sagen gern: «Hauptsache praktisch». Wir hätten für unsere Kinder im Winter aber trotzdem auch gerne etwas Hübsches. Mit diesen 10 Boots weint niemand. Nicht einmal die Oma. 

Winterschuhe Kinder Royal Family

Prinz William, Herzogin Catherine, Prinz George und Baby-Charlotte machen gerne Winterferien in Klosters. Das richtige Schneeschuhwerk haben sie alle dabei. Die Familie setzt auf praktische Klassiker. Da blitzen an Kates Füssen Sorel-Boots in Braun aus dem Schnee. Charlotte trägt weiche Flauschi-Schuhe. Bei Prinz George tippen wir auf Kamik-ähnliche Schuhe. 

Getty Images

Da tummelt sich ja allerhand auf den Spielplätzen im Winter. Da rollen Kleinkinder mit Wollsocken in Gummistiefeln über schneebedeckte Wiesen oder sie sind gut verpackt in klassische Kinder-Winter-Boots mit Gummieinfassung und innen schön gefüttert. Wie bei fast allen Entscheidungen, die die (eigenen) Kinder betreffen, tut sich auch bei der Frage nach dem richtigen Winter-Schuhwerk ein tiefer Graben zwischen allen Parteien auf.

Auf der einen Seite votieren die Verfechter des super-funktionalen mit dem Slogan «das muss nicht schön, sondern praktisch sein». Auf der anderen Seite stehen die Anhänger der Kategorie «ja, aber muss denn praktisch auch automatisch hässlich sein?» Wir bauen die Brücke. Hier sind 10 Kinderwinterschuh-Modelle, die Frieden stiften.

Für die Stadt

Der Stadtwinter ist ja eher pflotschig, minus die paar wenigen Tage mit pulvrigem Schnee (an denen jedes Jahr aufs Neue der ÖV-Verkehr vom Schneegestöber überrascht wird). Das heisst: Die Schuhe müssen warm sein, dicht halten – aber nicht zwingend so aussehen, als stünde den Kleinen eine Himalaya-Expedition bevor. Hort, Krippe und Schule sagen ja eh vorher Bescheid, wenn sie schlitteln gehen. Stadtkinder haben nicht automatisch immer wahlweise ihre Helme, Schneeanzüge oder wasserdichten Handschuhe dabei (ok, ein paar schon. Es gibt Eltern, die alle teuren Wintersachen in zweifacher Ausführung besorgen. Ein Set für daheim, eins für die «fremdbetreuenden Einrichtungen». Furchtbare Bezeichnung, by the way). Für winterliche Stadtwanderungen bieten sich wunderbar gefütterte Wintersneakers an. Die gibt es etwa vom italienischen Label Momino, die sich der «funktional, aber trotzdem schön-Philosophie» verschrieben haben. Oder die süssen Zottel-Stiefeletten von Dolfie, die ein bisschen an die Wärme der amerikanischen Prärie erinnern. Warme Gedanken schaden im Winter ja nie. 

Paul McCartney und Linda McCartney, 1973

Paul und Linda McCartney (gest. 1998) in ihrem Büro in London, 1973.

Getty Images
Von Bettina Bendiner am 02.09.2015