1. Home
  2. Style
  3. Was wir jetzt schon von der Paris Fashion Week gelernt haben | Style

Trend

Was wir jetzt schon von der Paris Fashion Week gelernt haben

Die Haute Couture Week in Paris ist zwar erst zwei Tage alt, einen wichtigen Trend haben wir trotzdem schon entdeckt. Klar wissen wir auch, wo es das Teil der Begierde zu kaufen gibt >

Chiara Ferragni, Erin O'Connor und Kristina Bazan an der Paris Fashion Week
Getty Images, Bildmontage: Style

Kopfbedeckungen sind das Zauberwort. Was uns bei der aktuellen Wetterlage sogar ziemlich gelegen kommt, oder? Die Gäste, die an den ersten zwei Tagen der Couture-Woche in Paris was auf sich hielten, trugen obenrum dick auf. 

Baker-Boy-Mützen an der Paris Fashion Week

Chiara Ferragni (links) und Erin O'Connor an der Haute Couture Week in Paris.

Getty Images, Bildmontage: Style

Wenn Chiara Ferragni und Kristina Bazan, zwei der erfolgreichsten Bloggerinnen der Welt, sich in Sachen Accessoire einig sind, riecht das ganz verdächtig nach Trend. Zieht dann auch noch Topmodel Erin O'Connor mit, bleibt wirklich kein Zweifel mehr: Baker-Boy-Mützen gehören ab sofort in jede trendbewusste Garderobe. Die gibt es von günstig (1. ca. CHF 24.00 bei Asos) über fair (2. ca. CHF 80.00 bei PKZ) bis etwas hochpreisiger (3. ca. CHF 150.00 bei Matchesfashion).

Hüte an der Paris Fashion Week

Estelle Lefébure (links) und Annabelle Wallis an der Christian Dior Haute Couture Show in Paris.

Getty Images, Bildmontage: Style

Eher der klassische Typ, wenn es um Kopfbedeckungen geht? Dann sind Estelle Lefébure und Annabelle Wallis das Stilvorbild des Vertrauens. Die beiden setzten an der Christian Dior Haute Couture Show auf Hut. Schöne Modelle gibt es zum Beispiel bei 1. Zalando, 2. H&M oder 3. Farfetch.

Hier gibt es die Trend-Teile direkt zum Nachshoppen:

Von Laura Scholz am 22. Januar 2018