1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Schlechtwettertipp – Hotdogs, scharfe Sauce und dirty talk

Schlechtwettertipp

Hotdogs, scharfe Sauce und dirty talk

Wem das Hudelwetter aufs Gemüt schlägt, kann sich an der «Sausage Party» aufheitern lassen - vorausgesetzt, Sie sind aus dem Schutzalter raus und mögen expliziten Humor. Der Animationsfilm für Erwachsene ist eine scharfe Sache.

Frank (Seth Rogen, rechts) und seine Spiessgesellen.
Frank (Seth Rogen, rechts) und seine Spiessgesellen. The Walt Disney Company Switzerland

«Sausage Party»

 

Über sprechende Haustiere haben wir uns neulich in «The Secret Life of Pets» ganz jugendfrei amüsiert. Jetzt lassen wir uns von sprechenden Lebensmittel animieren - im wahrsten Sinn. Im Trickfilm «Sausage Party» gehts nämlich zur Sache, sehr explizit. Das Würstchen Frank ist unsterblich in das Brötchen Brenda verliebt und nur eins: sie füllen. Die beiden wohnen Regal an Regal im Supermarkt, in dem alle Lebensmittel reden können.

Girls talk: Brenda (Kristen Wiig) und Teresa (Salma Hayek).
Girls talk: Brenda (Kristen Wiig) und Teresa (Salma Hayek). The Walt Disney Company Switzerland

Wurst und Brot, Mais und Ketchup, Senf und Schnaps halten die Menschen für Götter, die sie aus dem Laden erretten und ins Paradies führen. Als der Food herausfindet, dass dem nicht so ist - im Gegenteil, dass sie draussen gebraten, gegrillt, geschmort und gegessen werden - planen sie ihre Flucht. 

Fliehen vor dem gemeinsamen Feind: Arabisches und jüdisches Brot.
Fliehen vor dem gemeinsamen Feind: Arabisches und jüdisches Brot. The Walt Disney Company Switzerland

Die Macher suhlen sich in der unteren Humoretage, die Witze sind reiner dirty talk, das Vokabular derb, die Figuren politisch total unkorrekt, die Zitate und Anspielungen köstlich. Mit dabei von der schlüpfrigen Partie sind die üblichen Verdächtigen mit schrägem Humor: Seth Rogen, Jonah Hill, Paul Rudd, James Franco, Kristen Wiig, Bill Hader, sogar Edward Norton und Salma Hayek haben sich den Sprech-Spass nicht entgehen lassen. Herrlich absurd, erfrischend unkorrekt und ein bisschen versaut!

Eine Kostprobe:

 

Von Anita Lehmeier am 8. Oktober 2016