1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Diese Dinge solltest du tun, bevor du an Weihnachten heim fährst

Driving Home for Christmas?

Diese 10 Dinge solltest du tun, bevor du an Weihnachten nach Hause fährst

Ist es jährliches Ritual. An Weihnachten fährt man Heim zu seinen Eltern, dem Grosi, den eigenen Kids. Wohin es auch geht: wer vorab diese 10 Dinge erledigt, kann sich auf eine stressfreie Heimkehr freuen. 

Diese 10 Dinge solltest du tun, bevor du an Weihnachten nach Hause fährst
Getty Images

Weihnachten ist wunderbar. Man sitzt mit der Familie zusammen, geniesst währschaftes Essen, nascht Guetzli und macht im besten Fall eine Schlittenfahrt durch ein verschneites Winter-Wunderland. Das Problem: kaum kommen wieder wieder nach Hause, wartet das alltägliche Chaos auf uns. Wäscheberge, ein leerer Kühlschrank, Müll, der heruntergebracht werden will. Und das alles so kurz vor SIlvester! Wir raten daher, vorzuarbeiten. Diese zehn Dinge solltet ihr tun, bevor ihr euch an Weihnachten auf den Heimweg macht.

Aufräumen

Ja, aufräumen ist nervig. Besonders, wenn man anschliessend eh weg fährt. Der grandiose Vorteil der ganzen Aktion: Wenn ihr nicht zu Hause seid, kann auch niemand die Ordnung wieder zerstören. Und nach einer anstrengenden Weihnacht in eine aufgeräumte Wohnung zu kommen, ist das schönste Geschenk an sich selbst (und es kostet keinen Rappen!).

ALLE Elektrogeräte ausstecken

Ihr wollt noch mehr sparen? Ein kurzer Rundgang an alle Steckdosen in eurer Wohnung macht’s möglich. Gerade wenn ihr mehrere Tage am Stück weg seid, macht es Sinn auch den Standby-Geräten den Saft abzudrehen. Die Stromrechnung wird’s euch danken.

Fenster schliessen

Ist eigentlich selbsterklärend, sollte aber trotzdem vor der Heimreise unbedingt noch einmal kontrolliert werden: Sind wirklich alle Fenster zu? Im Dezember kann ein übersehenes Fenster schliesslich eine kleine Katastrophe bei der Heimkehr bedeuten.

Kühlschrank ausmisten

Wird gerne mal vergessen: wer mehrere Tage weg von zu Hause ist, sollte einen abschliessenden Blick in den Kühlschrank werfen. Was läuft ab, bevor die Heimkehr ansteht? Raus damit und zwar  im besten Fall noch rein in den Kochtopf.

Müll runterbringen

Auf keinen Fall vergessen, um unangenehme Gerüche zu vermeiden: der Müll muss runter. Und zwar nicht nur der, der schon vor der Tür steht. ALLE Mülleimer leeren, bis auf den letzten Krümel und bei der Heimreise freuen, dass ein To-Do weniger auf der Liste steht.

Bett machen

Gibt es etwas Schöneres, sich nach einer ermüdenden Rückfahrt in wäschefrische Laken zu kuscheln? Das macht die Heimkehr nach Weihnachten gleich noch ein bisschen schöner.

Wäsche waschen

Ja, noch eine Aufgabe die nicht unbedingt viel Freude bereitet. Allerdings braucht ihr garantiert ohnehin noch Unterwäsche oder Socken, die ihr für die Zeit bei eurer Familie einpacken könnt. Dann könnt ihr ja auch gleich dafür sorgen, dass wenigstens ein frisches T-Shirt im Schrank wartet, wenn ihr wiederkommt.

Nachbarn informieren

Leider bedeutet die Weihnachtszeit auch Einbruchszeit. Da ist es gut, wenn ein Nachbar, der Hausmeister oder ein Freund ein Auge darauf hat, was so vor der Wohnung vor sich geht. Auch gut: einen Ersatzschlüssel für Unvorhersehbares (etwa einen Wasserrohrbruch) vergeben

Mahlzeit einfrieren

Nach mehreren Tagen Festessen, Hausmannskost und Naschereien hat man garantiert Lust, auf etwas Exotisches. Das Problem: die Supermärkte haben je nach Rückreisetag noch zu, die Lieferdienste feiern ebenfalls Weihnachten, der Kühlschrank ist leer. Wer vorsorgt, und zum Beispiel sein Lieblingscurry einfriert, hat etwas, auf dass er sich zu Hause freuen kann.

Tür abschliessen

Der letzte Punkt ist auch der wichtigste. Die Tür muss abgeschlossen werden. Kontrolliert das lieber einmal mehr, bevor ihr fahrt. Sonst wird euch der Gedanke «hab ich auch wirklich abgeschlossen?» garantiert das ganze Weihnachtsfest über verfolgen. Und am Fest der Liebe hat man ja nun wirklich besseres zu tun. 

Von Malin Mueller am 18.12.2018