1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Bei Hitze gut schlafen: Leinenbettwäsche und andere Tricks

Der Sommer naht

Gut schlafen bei Hitze – so gehts

Ähnlich wie Weihnachten kommt auch der Hochsommer jedes Jahr wieder überraschend und unverhofft. Damit wir nicht wie sonst vollkommen unvorbereitet in die Hitzewelle brettern, treffen wir jetzt schon die Vorkehrungen für erholsamen Schlaf in heissen Nächten.

Schlafen bei Hitze

Ehe wir uns versehen, wird es wieder heiss zwischen den Laken.

Getty Images

Aktuell kann man es sich ja kaum vorstellen, aber es wird die Zeit kommen, in der wir nicht mehr wissen, ob ständig oder niemals lüften die bessere Option ist. In der wir Textilien im Kühlschrank lagern und uns wünschen, wir hätten rechtzeitig einen neuen Ventilator erstanden, bevor sie überall ausverkauft waren. Wir sprechen von Temperaturen über der 30-Grad-Marke, feucht-salziger Haut und schlaflosen Nächten. Wir sprechen vom Hochsommer. Der kommt auch dieses Jahr wieder mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit. Und mit ebenso hoher Wahrscheinlichkeit werden wir schlecht vorbereitet sein. Es sei denn … wir nehmen uns gemeinsam diesen Artikel zu Herzen und treffen Vorkehrungen. Für Nächte, die zumindest temperatur-bedingt nicht mehr heiss und schlaflos sein sollen.

1. Das richtige Duvet

Klar, die dicke Winterdecke haben wir im Juni, Juli und August längst nicht mehr auf dem Bett liegen. Aber auch bei den dünneren Varianten gibt es noch entscheidende Unterschiede. Zum Beispiel gibt es Duvets, die einen temperatur-regulierenden Effekt haben, überschüssige Wärme und Feuchtigkeit absorbieren und so das nächtliche Schwitzen reduzieren.

2. Die richtige Bettwäsche

Nun möchte das mitdenkende Duvet natürlich noch richtig verpackt werden. Bezüge aus Kunststoffen sind alles andere als atmungsaktiv. Besser setzen wir auf welche aus natürlichen Materialien wie Leinen, Seide oder Baumwolle. Die haben eine hohe Luftdurchlässigkeit, wirken dadurch kühlend und nehmen ausserdem Feuchtigkeit besser auf. 

3. Der richtige Pyjama

Hier gilt das gleiche Prinzip wie bei der Bettwäsche. Setzt also auch bei euren Pyjamas oder Nachthemden auf Natur-Materialien und selbstredend auf so wenig Lagen wie möglich. Kurze Hosen, trägerlose Shirts – weniger ist in Sommernächten definitiv mehr.

Was uns im Sommer sonst noch beim Einschlafen hilft? Hier findet ihr 10 coole Tipps für heisse Nächte >

Von sll am 06.04.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer