Publireportage | Toyota C-HR Alle Augen auf Anouk und Joana

Morgenmensch und Schoggi-Liebhaberin: So verbringen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré ihre Zeit auf der Beach-Tour.
Im Training in Rio Heidrich/Vergé-Dépré

Im Training in Rio Heidrich/Vergé-Dépré

Was muss ein Beachvolley-Duo alles können? Durch den Sand hechten, smashen, Netze aufbauen? Falsch, jedenfalls beim letzten Teil. «Wir sind nicht gut im Netze aufbauen», gesteht Anouk Vergé-Dépré (25). Gemerkt haben sie es an der Copacabana, wo die Brasilianer schneller fertig sind. «Sie sind sich das halt gewohnt», sagt Joana Heidrich (25). In der Schweiz können sie die Infrastruktur einfach stehen lassen. Seit Anfang Saison sind die beiden ein Team und damit auf der Tour Zimmerkolleginnen. Ganz im Gleichschritt funktionieren sie noch nicht.

«Ich bin kein Morgenmensch, Joana schon», sagt Vergé-Dépré. Heidrich: «Sie wird dafür am Abend aktiv.»

Als zweiten Unterschied findet Vergé-Dépré: «Joana teilt meine Liebe zu Schoggi und Süssem nicht.» Zum Volleyball fanden sie auf unterschiedlichem Weg: Vergé-Dépré (1,85 m) wurde in eine Volley-Familie geboren. Der Vater französischer Nationalspieler, die Mutter in der ersten Schweizer Liga. Heidrich (1,90 m und damit die Kleinste in der Familie) stieg aus eigenen Stücken ein: Sie sah als 13-Jährige, wie Heuscher/Kobel Olympia-Bronze gewannen und trat darauf einem Club bei.

toyota

Eine gemeinsame Vorliebe haben die beiden bei der Musik. Sie stehen auf Hip-Hop und haben im Toyota C-HR selbst schon gerappt. «Zu Gangsta-Hip-Hop», lacht Heidrich. Vergé-Dépré, neben dem Sport Studentin der Medien-Kommunikation und Betriebswirtschaft an der Uni Freiburg, findet heraus, wie das Stück damals hiess: «Moves» von Big Sean. Solche Gefühlsausbrüche im Auto seien jedoch die Ausnahme. Hoffentlich haben sie beim Major-Turnier von Gstaad im Juli dafür allen Grund für Jubel und Freude.

Mitmachen und gewinnen!

Sehen Sie die Toyota-Welt! Wir verlosen drei Weekend-Trips für zwei Personen zum Gstaad Major im Beachvolleyball am 8. und 9. Juli 2017. Die Gewinner reisen mit einem Toyota C-HR nach Gstaad. Das Package beinhaltet VIP-Eintritte an beiden Wettkampftagen mit den Finals, einen kleinen Lunch, ein Abendessen (am Samstag) und die Übernachtung im Hotel Bernerhof. Bitte füllen Sie den untenstehenden Wettbewerbstalon aus und mit etwas Glück sind sie mit dabei. Anmeldeschluss: 18. Juni 2017, 24 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz und in Liechtenstein, mind. 18 jährig und im Besitz eines Führerausweises Kat. B.

Auch interessant