Publireportage | Helvetia «Barbezug– von der Pensionskasse?»

In vier Jahren steht meine Pensionierung an und ich überlege mir, ob ich mir das angesparte Geld bar ausbezahlen lassen soll, oder doch besser auf die lebenslange Rente setze?
Helvetia_Geld

Beides hat Vor- und Nachteile, je nach Ihrer Situation und Ihren Bedürfnissen. Wer sich für die Rente entscheidet, erhält diese garantiert bis ans Lebensende. Darüber hinaus ein Teil davon auch die Partnerin oder der Partner. Die Rente ist als Einkommen zu versteuern. Wer sein Guthaben auf einmal bezieht, hat mehr finanzielle Flexibilität, muss aber das Kapital selber bewirtschaften. Auch hier fallen Steuern an, jedoch zu einem reduzierten Satz beim Bezug. Im Reglement Ihrer Pensionskasse finden Sie die Regelung für den Bezug. Allenfalls muss ein Kapitalbezug mindestens drei Jahre im Voraus angemeldet werden und ist in der Höhe begrenzt. Mindestens 25 Prozent des obligatorischen Teils sind nach Gesetz möglich. Eventuell ist eine Kombination aus Kapitalbezug und Rente für Sie ideal. Eine Fachperson kann Sie bei der sorgfältigen Planung unterstützen.

Felix Hunger

Felix Hunger, Generalagent der HelvetiaGeneralagentur Chur.

Auch interessant