1. Home
  2. People
  3. Advertorials
  4. Publireportage | Dank Swirl zum Wellness | Mit kabellos wird man den Staub nicht los

Publireportage | Dank Swirl zum Wellness

Mit kabellos wird man den Staub nicht los

Wer einen neuen Staubsauger braucht, hat die Qual der Wahl. Solche mit Akku sind im Gegensatz zu jenen mit Kabel natürlich praktisch. Doch beim Praxistest gibt es erschreckende Ergebnisse.

Dank Swirl zum Wellness

Ein Staubsauger ist in jeder Wohnung ein Muss. Nur so lassen sich die eigenen vier Wände sauber halten. Doch beim Kauf gilt es einiges zu beachten.

Wer dem Schmutz mit dem klassischen Bodenstaubsauger zu Leibe rückt, ärgert sich mitunter über das Hängenbleiben des Kabels. Eine Alternative wäre ein Akku-Modell. Diese Geräte sind schnell einsatzbereit und haben durch ihre Kabelfreiheit einen unbeschränkten Aktionsradius. Aber sind die handlichen Produkte ihren Kabel-Kollegen ebenbürtig?

Akku-Staubsauger: Staub und Lärm 

Aktuelle Tests von führenden Konsumentenmagazinen in Deutschland, Österreich und der Schweiz zeigen, dass viele Akku-Modelle nicht richtig saugen und der Akku nach kurzer Zeit schlapp macht. Einige Geräte blasen den Staub wieder in die Luft. Der Staub, vor allem der gefährliche Feinstaub, bleibt in der Wohnung liegen und bereitete den Hausbewohnern zunehmend gesundheitliche Probleme.

Bei auf den ersten Blick sauber wirkenden Teppichen nehmen die Geräte nur einen Teil des Staubes auf. Aber auch ein Saugtest mit Grobgut wie Reis oder Tierhaaren auf Teppichen bereitet vielen Akku-Modellen Mühe.

Akku-Geräte saugen nicht nur schlecht, sie machen auch ziemlich viel Krach. Das fällt umso mehr auf, da Kabel-Staubsauger inzwischen recht leise arbeiten. Hersteller von Bodenstaubsaugern sind verpflichtet, ihre Geräte mit einem Energielabel zu kennzeichnen, um Konsumenten über Energieeffizienz, Staubemissionen, Reinigungsklassen und Geräuschentwicklung in Dezibel zu informieren. Für kabellose Produkte gilt diese Vorschrift nicht.

Durchatmen mit Swirl

Man kann sich aber vor Lärm und Feinstaub schützen. Staubsaugen mit Beutel ist dabei besonders effektiv. Eine gute Variante der Staubsaugerbeutel bietet Swirl mit dem MicroPor Plus Anti-Allergen Filter. Er hält nach dem Saugen nicht nur den normalen Hausstaub, sondern auch krankheitsverursachende Allergene und Feinstaub sicher fest. Nicht nur Allergiker wissen das zu schätzen.

Wenn der Beutel randvoll ist, lassen sich Swirl-Beutel beim Herausnehmen aus dem Staubsauger durch einen Schieber leicht komplett verschieben. Der Feinstaub bleibt somit im Beutel und die Finger bleiben sauber.

Beantworten Sie folgende Frage:

Von timbuzzi am 12.03.2018