Publireportage | Helvetia «Sturmschäden an Haus und Auto»

Bei einem heftigen Sturm mit starken Niederschlägen wurde unser Keller überflutet und auch noch unser Auto von einem umgefallenen Baum beschädigt. Wer soll das bezahlen?
«Sturmschäden an Haus und Auto»

Bei solchen Unwettern ist entscheidend, wie stark es gewindet hat und von wo das Wasser ins Gebäude eingedrungen ist. Gelten sie als Elementarereignis kommt die Gebäudeversicherung, die in den meisten Kantonen obligatorisch ist, für Trocknung und Reparaturen wie Malerarbeiten auf. Den beschädigten Hausrat können Sie bei der Hausratversicherung geltend machen. Sie deckt auch Wasserschäden, wenn kein Elementarereignis vorliegt, sondern beispielsweise Wasser aus der Kanalisation in den Keller zurückstaut. Die Leistung kann aber eingeschränkt werden, wenn man sich nicht darum bemüht, die Schäden so gering wie möglich zu halten. Handelt es sich um ein Elementarereignis, wird der Schaden an Ihrem Auto über die Teilkaskoversicherung gedeckt. Ansonsten wäre eine Vollkaskoversicherung nötig.

Sascha Vollenweider

Sascha Vollenweider, Generalagent der Helvetia Horgen/ Knonaueramt.

Auch interessant