Grant Holmquist So gross ist das «Hangover»-Baby

Der kleine «Carlos» bleibt unvergessen: Im ersten Teil der Chaoten-Komödie baumelt Grant Holmquist am Bauch von Zach Galifianakis und wird auf dem Autodach vergessen. Doch die unkonventionellen Erziehungsmethoden von Bradley Cooper und Co. schrecken den kleinen Schauspieler nicht ab. Im Gegenteil: Er ist im dritten Teil von «Hangover» wieder mit von der Partie.

Er trug eine riesige Sonnenbrille und sorgte als Baby von Stripperin Jade (gespielt von Heather Graham, 43) im Kassenschlager «Hangover» für so einige Lacher. Damals teilte sich Grant Holmquist, 5, die Rolle noch mit seiner Zwillingsschwester Avery. Das ist heute jedoch nicht mehr möglich.

Obwohl die Rolle in «Hangover 3» für einen Sechsjährigen ausgeschrieben war, wurde der damals Viereinhalbjährige engagiert. «Wir haben seine Mutter angerufen und gesagt: ‹Hey, wir machen noch einen und würden gerne wissen, wie es Grant geht›», sagt Regisseur Todds Phillips, 42, dem Internetportal «Global Grind». Daraufhin hätten ihn Mutter und Sohn in seinem Büro besucht. «Es war grossartig und toll, ihn wiederzusehen.» Für den Fall, dass Grant der Rolle aber nicht gewachsen sein «und er einen Nervenzusammenbruch erleiden würde», hätte man zur Sicherheit eine Zweitbesetzung aufgeboten. Das jedenfalls erzählt die Mutter Carrie Holmquist dem US-Magazin «People».

Auch wenn sich in den Drehpausen mehrheitlich Bradley Cooper, 38, und Ed Helms, 39, um den jüngsten Schauspieler am Set gekümmert haben - den grössten Eindruck habe eindeutig sein bärtiger Filmpartner Zach Galifinakis hinterlassen. «Wenn er ihn in dem Trailer oder auf Plakaten sieht, sagt er: ‹Oh, da ist Zachy!›», erzählt seine Mutter. «Er nennt ihn immer Zachy. Grant liebt ihn.»