GaultMillau 18 Punkte! Rico Zandonella ist «Koch des Jahres 2017»

Die zwei wichtigsten News von GaultMillau: Rico Zandonella vom «Rico’s» in Küsnacht (ZH) ist «Koch des Jahres 2017». Und: Franck Giovannini vom Hôtel de Ville in Crissier (VD) erhält auf Anhieb die Höchstnote 19.
Koch des Jahres 2017 Schweiz Rico Zandonella GaultMillau
© Marcus Gyger

Rico Zandonella, «Rico's» in Küsnacht ZH.

Schauplatz Küsnacht (ZH). Horst Petermann hat hier jahrzehntelang Zürcher Küchengeschichte geschrieben und 2011 seinen Freund Rico Zandonella zum Nachfolger bestimmt. Fast sechs Jahre später steht der fröhliche Tessiner ganz oben: Der GaultMillau ehrt ihn als «Koch des Jahres 2017» (18 Punkte). GaultMillau-Chef Urs Heller: «Rico hat uns alle verblüfft. Er hat die Karte umgekrempelt, die Gästestruktur verjüngt, die Preise gesenkt. Von Gourmet-Tempel keine Spur. Sein Restaurant ist Lifestyle pur. Unverändert ist nur der Anspruch der kleinen Brigade: Gekocht wird frech, aber mit einem Höchstmass an Fleiss und Präzision. Rico Zandonella hat die Zeichen der Zeit erkannt.»

Schauplatz Crissier (VD). Die unter Gourmets meistgestellte Frage in den letzten Monaten: Wie gut kocht Franck Giovannini? Ist er nach Frédy Girardet, Philippe Rochat und Benôit Violier tatsächlich der vierte grosse Chef in diesem weltberühmten Restaurant? GaultMillau-Chef Urs Heller: «Giovannini ist hervorragend. Wir haben ihn immer wieder und in verschiedenen Jahreszeiten besucht. Wir haben nicht den geringsten Zweifel und überreichen die Höchstnote 19.» In aller Stille allerdings. Das gebietet der Respekt vor seinem Freund und Vorgänger Benoît Violier, der im Januar aus dem Leben geschieden ist.

Informationen:
Ringier Axel Springer Schweiz AG, GaultMillau, Telefon: +41 44 259 64 09, gaultmillau@ringieraxelspringer.ch

Die Medienmitteilung sowie Bilder sind verfügbar auf: www.ringieraxelspringer.ch => Presse