1. Home
  2. Blogs
  3. Streaming-Tipp
  4. Netflix Streaming-Tipp: «13 Reasons Why» nachträglich zensiert

DER «TELE»-STREAMING-TIPP DER WOCHE

Netflix zensiert «13 Reasons Why» nachträglich

Ihr liebt Filme und Serien, wisst aber nicht, was ihr als nächstes schauen sollt? Kein Problem: Die Zeitschrift «Tele» stellt hier jede Woche Sehenswertes vor. Heute die dritte Staffel der Dramaserie «13 Reasons Why».

13 Reasons Why
Beth Dubber/Netflix

Der Suizid von Hannah Baker ist nach zwei Staffeln aufgearbeitet. Die Selbsttötung war stets Hauptthema und roter Faden von «13 Reasons Why». Wie also soll es in der dritten Staffel weitergehen? Die Antwort ist ganz einfach: mit einem Mord!

Im Trailer zur neuen Staffel sieht man die uns bekannten Highschool-Schüler bedröppelt an einem offenen Grab stehen – im Sarg liegt offenbar der allseits gehasste Widerling Bryce. Was – oder besser gefragt – wer hat ihn wohl umgebracht? Es darf davon ausgegangen werden, dass auch in Staffel drei jede Menge Geheimnisse gelüftet werden und sich allerlei Abgründe auftun.

Viel mehr zu reden als die Handlung der neuen Staffel gibt jedoch etwas anderes: Netflix hat sich dazu entschieden, zum Start von Staffel 3 eine Szene aus der ersten Staffel nachträglich zu zensieren. Dabei geht es um den detailliert gezeigten Selbstmord von Hannah Baker (Katerine Langford). Seit Beginn der Serie liefen Schulen, Ärzte und Jugendschutzverbände gegen die Tatsache Sturm, dass «13 Reasons Why» seine jungen Zuschauer zum Nachahmen animieren könnte.

Suizidszene wird entfernt, Vergewaltigungsszene bleibt

Als erste Reaktion schaltete Netflix in Staffel zwei vor jeder Folge kurze «Awareness-Clips» auf, in denen die Darsteller ihre jungen Fans darauf hinwiesen, sich bei Suizidgedanken Hilfe zu holen.

Da Netflix nun mit vielen neuen Zuschauern rechnet, die die Serie erst jetzt zu schauen beginnen, schneidet man zum neuen Staffelstart die kontroverse Szene raus.

Dies ist wohl keine falsche Entscheidung. Genau betrachtet ist sie aber scheinheilig. Denn warum lässt der Streamingdienst die für den Zuschauer kaum zu ertragende, äusserst brutale Vergewaltigungsszene an Tyler (Devin Druid) in Staffel zwei unzensiert? Auch die könnte nämlich eine Anleitung für Nachahmer sein.

Die 3. Staffel der Dramaserie «13 Reasons Why» ab dem 23. August bei Netflix. 

Mehr Streaming-Tipps könnt ihr hier lesen.

Suizidgedanken? Holen Sie sich Hilfe!

Wenn Sie oder ein Mensch in Ihrem Umfeld Suizidgedanken, holen Sie sich bitte umgehend Hilfe.

Diese Angebote sind schweizweit rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen und ihr Umfeld da – vertraulich und kostenlos:

Von Simone Reich am 22.08.2019