1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Coronavirus: Ab wann muss mein Kind zuhause bleiben? Online-Tool beantwortet Elternfragen.

Wann soll mein Kind zum Test?

Online-Tool beantwortet Eltern-Fragen zu Corona

Das Inselspital in Bern hat ein kostenlos zugängliches Online-Tool entwickelt, welches Eltern dabei hilft, die Krankheits-Symptome ihres Kindes zu deuten. Und zu entscheiden, wann ein Verdacht auf Corona angebracht ist.

Doctor’s hands in protection gloves putting COVID-19 test swab into kid’s mouth in hospital.

Auch die Frage, bei welchen Symptomen ein Arzt konsultiert werden sollte, beantwortet Corona-Bambini.

Getty Images

Muss ich mein Kind im ersten Corona-Winter bei jedem Schnupfen zuhause behalten? Welche Symptome muss ich ernst nehmen? Wann soll mein Kind zum Corona-Test? Das Inselspital hat durch viele Elternfragen einen Informations-Bedarf festgestellt und ein Online-Tool entwickelt, das Eltern bei Entscheidungen rund um das Coronavirus helfen kann. Entstanden ist die Internetseite www.coronabambini.ch.
 
Konkret hat die Abteilung für Telenotfallmedizin am Universitären Notfallzentrum in Zusammenarbeit mit den Kinderkliniken des Inselspitals einen Multiple-Choice-Fragebogen entwickelt, der die Eltern Schritt für Schritt zur für sie relevanten Antwort führt, wie Kristina Keitel, stellvertretende Chefärztin des Kindernotfalls erklärt.

Kristina Keitel, was hat den Auschlag gegeben, dass Sie neu auch eine medizinische Online-Beratung anbieten bezüglich Kindern und Coronavirus?
Die Infektionen mit dem Coronavirus steigen aktuell stark an. Gleichzeitig beginnt in der Schweiz die kalte Jahreszeit mit den normalen Winter-Viren. Kinder werden öfter krank. Aber für Kinder ist es auch in dieser schwierigen Zeit sehr wichtig, dass sie, wenn immer möglich die Schule oder die Kita besuchen können. Deshalb hat das Bundesamt für Gesundheit zusammen mit einer Gruppe von Experten im September Empfehlungen herausgebracht, die einen Schul- oder Kita-Besuch erlauben sollen, ohne dass andere Kinder dadurch gefährdet werden.

Mehr für dich

Warum dann noch das Online-Angebot?
Uns ist aufgefallen, dass Eltern zu diesen ausgetüftelten Empfehlungen oft Fragen hatten. Deshalb haben wir das Onlinetool www.coronabambini.ch entwickelt, welches die BAG-Empfehlungen abbildet. Corona kann ja auch Angst machen – da ist es manchmal einfacher, ein konkretes Tool auszufüllen, anstatt Texte und Empfehlungen zu studieren.

Welche Fragen kann Corona Bambini konkret beantworten?
Das Onlinetool basiert auf den Empfehlungen des BAG für Kinder und wird bei neuen Empfehlungen zeitnah angepasst und aktuell gehalten. Eltern können sich auf www.coronabambini.ch kostenlos durch das Onlinetool klicken. Am Ende erhalten Sie auf der Grundlage der BAG-Empfehlungen ein Fazit, ob ein Test notwendig ist und ob das Kind in die Schule/die Kita darf, sowie Informationen zum weiteren Vorgehen.

Positiv fällt auf, dass keine Kontaktdaten angegeben werden müssen.
Unser Tool ist nicht kommerziell und dient auch nicht zum Kontakt-Tracing. Eltern können die E-Mail-Adresse freiwillig angeben und sich das Ergebnis des Tests zusenden lassen. Dies kann zum Beispiel für die Schule oder beim Gespräch beim Kinderarzt hilfreich sein. Die freiwilligen Angaben helfen uns ausserdem www.coronabambini.ch zu verbessern.

Wird das Angebot bereits genutzt?
Ja, sehr rege. Bisher haben über 45'000 Nutzer die Webseite besucht und über 6000 das Online Tool genutzt. Wir freuen uns sehr, dass wir in dieser schwierigen Zeit dieses Tool für unsere kleinen Patientinnen und Patienten anbieten können.

Von Sylvie Kempa am 30.10.2020
Mehr für dich