1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Wie erkläre ich Kindern LGBTQ? Ein Experte weiss die Antwort

Einfache Frage, einfache Antwort

So easy erklärt ihr Kindern, was LGBTQ bedeutet

Wie erzieht man Kinder zu Toleranz und Offenheit? Ein wichtiger Baustein dafür ist die Aufklärung über die Diversität der Menschen. Dazu gehört, dass Kinder auf die Frage: «Mama, was heisst eigentlich LGBTQ?» eine verständliche Antwort erhalten. Wir haben sie uns beim Experten geholt.

Girl climbing to reach the rainbow

Der Regenbogen steht als Symbol für Diversität und Toleranz.

Getty Images

Es gibt das berühmte Kindergartenlied «Mini Farb und dini». Den Text habt ihr bestimmt schon gehört:

«Mini Farb und dini, das git zäme zwei,
wäred’s drü, vier, fünf, sächs, siebe,
wo gärn wettet zämebliibe,
git’s en Rägeboge, wo sich laht lah gseh!»

Schöner kann man Diversität nicht umschreiben. Das Regenbogensymbol ist für Kinder leicht verständlich. Jedoch besteht der Regenbogen der Menschen, die uns umgeben, aus vielen Facetten. Dazu gehören verschiedene Hautfarben und Kulturen genauso wie Geschlechtsidentitäten.

Viele Eltern wissen nicht, was LGBTQ ist

Was Letzteres angeht, sind viele Eltern ebenfalls unsicher und können die Kinderfrage «Was bedeutet LGBTQ?» nicht aus dem Stegreif beantworten.

Mehr für dich

Die meisten Vertreter der heutigen Elterngeneration sind im stieren Glauben aufgewachsen, es gäbe Mädchen und Buben und daran sei nicht zu rütteln. Die Realität sieht bunter aus. Wie ein Regenbogen halt. Markus Trachsel, Fachperson des Programms du-bist-du der Fachstelle für sexuelle Gesundheit Zürich, hat uns verraten, wie er Kindern erklärt, was hinter der oft gehörten Abkürzung LGBTQ steckt.

LGBTQ – Hä was? Es ist eigentlich ganz einfach

«Wir Menschen sind alle verschieden. Wir sehen alle anders aus und können unterschiedliche Sachen gut. Auch in der Liebe und mit dem Körper ist das bei allen anders. Dafür gibt es verschieden Wörter.

LGBTQ ist eine Abkürzung von englischen Wörtern. Auf Deutsch bedeuten diese Wörter lesbisch, schwul, bisexuell, trans und queer.

Lesbisch ist ein Wort für Frauen, die sich in Frauen verlieben können.
Schwul ist ein Wort für Männer, die sich in Männer verlieben können.
Bisexuell ist ein Wort für Menschen, die sich in Frauen und Männer verlieben können.

Auch mit dem Körper ist das bei allen verschieden.

Wenn ein Baby geboren ist, schauen die Erwachsenen, ob es eine Vulva oder einen Penis hat. Wenn das Baby einen Penis hat, sagen sie 'Das ist ein Junge!'. Wenn das Baby eine Vulva hat, sagen sie 'Das ist ein Mädchen'. Aber das stimmt nicht immer. Manche Menschen sagen zum Beispiel: 'Ich bin doch gar kein Junge, sondern ein Mädchen!' oder 'Ich bin ein bisschen Frau und auch ein bisschen Mann.' oder 'Ich bin weder Mann noch Frau'. Diese Menschen sind trans. Sie wissen ganz genau, wer sie sind. Das, was sie sagen, ist wichtiger als das, was die Erwachsenen bei der Geburt gesagt haben.

Und queer ist ein englisches Wort, für welches es kein deutsches Wort gibt. Eine queere Person ist eine Person, die lesbisch, schwul, bisexuell oder trans ist. Es gibt auch Menschen, die keinen Sex mit anderen Menschen wünschen. Oder Menschen, die denken, dass es nicht nur Frauen und Männer gibt, sondern noch andere Geschlechter, und sich in alle Geschlechter verlieben können. Diese Menschen sind auch queer.

Welches Wort für dich passt, kannst nur du sagen. Egal welches Wort zu dir passt, du bist gut, so wie du bist.»

Markus Trachsel

Markus Trachsel verwendet für sich die Pronomen er/sein/ihn. Er ist Programmleiter von du-bist-du, einem Angebot der Fachstelle für sexuelle Gesundheit Zürich. Mehr Informationen zu diesem Thema sowie Beratungsstellen zu Themen wie Coming-out oder Mobbing sind auf www.du-bist-du.ch zu finden.

ZVG
Von Sylvie Kempa am 02.07.2020
Mehr für dich