1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Hitzewelle: Ideen für Sommerferien zuhause mit Kindern

Cool durch die Hitze

Unsere tollsten Ideen für die Sommerferien zuhause

Seid ihr bereit, die erneute Hitzewelle cool zu überstehen? Wir haben ein paar Tipps für euch und eure Kids! So wird euch in den Sommerferien auch garantiert nicht langweilig.

Kinder essen Wassermelone
PlainPicture

Improvisierter Pool

Ihr habt keinen Pool zu Hause? Dann baut euch einen. Holt das alte Gummiboot aus der Garage und füllt es mit Wasser.

Schlauchboot

Mit dem gefüllten Schlauchboot wird jeder Garten (oder Balkon) zur Badi.

ZVG

Solltet ihr weder Schlauchboot noch Platz haben, um einen eigenen Pool einzurichten, gibts noch ein paar andere Varianten, wie man sich spielerisch abkühlen kann:

  • Füllt einen Sprühbehälter mit abgekühltem grünem Tee, den ihr euch gegenseitig ins Gesicht sprühen könnt - das erfrischt und macht Spass!
  • Installiert einen Wasser-Hindernislauf mit gefüllten Kübeln, durch die man hüpfen, und Flaschen, um die man Slalom rennen muss. Wer es schafft, nichts zu verschütten, hat gewonnen.
  • Eisblock-Archäologie: Friert in einem Behälter ein paar Spielzeuge in Wasser ein. Lasst die Kinder dann mit verschiedenen Werkzeugen die Schätze rauspickeln.

Ab ins Museum!

Habt ihr schon gemerkt, dass Museen vor allem bei schlechtem Wetter besucht werden und deswegen oft wahnsinnig überfüllt sind? An Hitzetagen dagegen sind alle in der Badi und ihr habt die kühlen Räume fast für euch alleine.

Bern, den 20 Februar 2019. Martin Ryser leitet einen Tierzeichnenkurs beim Naturhistorisches Museum. Photo: Sébastien Anex

Tiere zeichnen im Naturhistorischen Museum Bern - ein toller Schönwettervertrieb!

Sébastien Anex

Wir empfehlen euch, mit euren Kids folgende Ausstellungen zu besuchen:

Eis am Stil

Es gibt in einer Kindheit nichts Besseres als selbstgemachtes Eis am Stiel. Das ist frisch, gesund und wahnsinnig schnell gemacht. Unsere liebsten Rezepte:

  • Apfelsaft mit ganzen Johannisbeeren einfrieren (sieht total hübsch aus und braucht keinen zusätzlichen Zucker!)
  • Früchte nach Belieben zu einem Smoothie mixen und einfrieren (besonders fein sind die Kombis Kiwi-Birne, Kirsche-Banane und Maracuja-Mango)
  • Holundersirup mit einigen Holunderblüten drin (den Sirup eher stark ansetzen, damit das Glacé auch in gekühltem Zustand viel Geschmack hat.)
  • Erdbeeren mit etwas Joghurt, Rahm und Zucker pürieren (der Klassiker, haben wir schon in den 80ern gemacht.)
Eis am Stil

Erdbeerglacé schmeckt selbstgemacht einfach viel besser als gekauft.

plainpicture/Westend61/Retales Botijero

Um zu Hause selber Glacé herzustellen, braucht ihr übrigens keine Eis-Förmchen. Es geht auch mit ganz normalen Gläsern, in die man einen Teelöffel stellt. Dieser muss auch nicht gerade im Glas stehen, das Eis darf ja auch schief am Stil sein. Je unkomplizierter, desto besser. Wir habens ausprobiert und können es empfehlen.

Von Sylvie Kempa am 25.06.2019